Hölderlin - Denkmal: Stadt Nürtingen

Hölderlin - Denkmal: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Hölderlin - Denkmal

Hauptbereich

»Blicke meinem lieben Nürtingen zu«

"Heimzugehn, wo bekannt blühende Wege mir sind, dort zu besuchen das Land und die schönen Tale des Neckars..."

Friedrich Hölderlin (1770 - 1843) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Lyriker und gehört zu den meistübersetzten Dichtern der Welt. Seine Heimatstadt Nürtingen hat ihm – initiiert und gestiftet vom Rotary Club Kirchheim/Teck-Nürtingen – mit einer lebensgroßen Bronzestatue des Bildhauers Professor Waldemar Schröder ein Denkmal gesetzt. Die Einweihung fand am 8. Oktober 2017 statt. Bis heute steht der junge Hölderlin als Statue am Steinachdreieck (Alleenstraße / Salemer Hof) unweit des Neckars mit Blick auf die Nürtinger Altstadt. An dieser Stelle besteht eine Nähe oder Sichtbeziehung zu einigen markanten Orten in Hölderlins Leben: diesseits des Neckars die Stadtkirche, wo er konfirmiert wurde, und die alte Lateinschule, wo er gemeinsam mit dem jüngeren Schelling zur Schule ging. Jenseits des Neckars blickt man auf das Gelände, wo sich einst der große Baum-, Gras- und Küchengarten der Familie Hölderlin-Gok befand, in dem der junge Hölderlin „Stunden des Spiels und des Ruhelächelns“ verbrachte.

none
none