Konzerte: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für Kulturfreunde
Konzerte

Hauptbereich

Konzerte 2019/2020

Das städtische Angebot gliedert sich in Meister- und Sonderkonzerte. (Download als PDF-Dokument)

Meisterkonzerte

Diese sind einzeln oder im Abonnement buchbar (5 Konzerte). Alle Meisterkonzerte finden montags um 20 Uhr in der Kreuzkirche am Schillerplatz statt. Zu Gast sind international renommierten Solisten und Ensembles die in Verbindung mit der akustisch besonders reizvollen Nürtinger Kreuzkirche die Konzerte zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

VAN BAERLE TRIO -> TRIO ZADIG | Montag, 23. September 2019

Montag, 23. September 2019 um 20 Uhr

Kreuzkirche | Meisterkonzert (Abo-Reihe)

 

Das Konzert wird vom Trio Zadig gespielt,

das Van Baerle Trio ist durch familiäre Umstände verhindert.

 

Das mit elf internationalen Preisen ausgezeichnete Trio Zadig aus Paris gastiert am 23. September in der Kreuzkirche in Nürtingen. Das junge Ensemble bezaubert das Publikum mit seiner Virtuosität, seiner Eleganz und seinem unwiderstehlichen Enthusiasmus. Voller Frische und Kühnheit schenkt das Trio Zadig dem gängigen Trio Repertoire eine neue Jugend, von Haydn bis hin zu zeitgenössischen Komponisten. Die Stärke und Authentizität des Ensembles beruht auf Freundschaft. Boris Borgolotto und Marc Girard Garcia sind unzertrennliche Jugendfreunde und haben zusammen am „Conservatoire National Supérieur de Paris“ und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien studiert. Nach ihrer Rückkehr nach Frankreich, lernten sie Ian Barber kennen, einen amerikanischen Pianisten aus der Klasse des renommierten André Watts. Unermüdlich gefördert wird das Ensemble seit seiner Gründung von seinem Mentor Menahem Pressler, Pianist des legendären im Beaux Arts Trio. 2019 legte das Ensemble seine Debüt-CD „Something in Between“ vor, die international hervorragende Kritiken erhielt. In Nürtingen erklingen das Beethovensche "Geistertrio", Ravels einziges Klaviertrio a-Moll und Rachmaninows "elegisches" Klaviertrio Nr. 1 g-Moll. 

ARCADIA STRING QUARTET | Montag, 21. Oktober 2019

Montag, 21. Oktober 2019 um 20 Uhr

Kreuzkirche | Meisterkonzert (Abo-Reihe)

  • Ana Török, 1. Violine
  • Rasvan Dumitru, 2. Violine
  • Traian Boala, Viola
  • ZsoltTörök, Violoncello
  • Stefan Fehlandt, Viola
  • Stephan Forck, Violoncello

Als Gewinner des Internationalen Kammermusikwettbewerbs in Osaka (2014), Wigmore Hall International String Quartet Competition (2012), des Kammermusikwettbewerbes im niederländischen Almere (2011) sowie des ICMC in Hamburg (2009) konnte sich das Arcadia String Quartet schnell den Ruf eines der interessantesten Ensembles seiner Generation erspielen. 

2006 gegründet, vervollständigte das rumänische Ensemble seine Studien bei Johannes Meissl (Artis Quartett) in Wien und im Rahmen von Meisterkonzerten bei namhaften Musikerpersönlichkeiten und Quartettformationen. Das Ensemble trat in großen Konzertsälen auf wie dem Concertgebouw Amsterdam, der Alten Oper Frankfurt, der Wigmore Hall London, dem Musikverein in Wien, Cité Internationale des Arts oder dem Athanaeum Bukarest. Neben umfangreichen Tourneen in Großbritannien und Japan präsentierte es sich u. a. beim Schleswig Holstein Kammermusikfestival, den Festspielen MecklenburgVorpommern oder den Schwetzinger Festspielen. Nach einer ersten CD mit Werken von Mendelssohn und Brahms (Fontenay Classics) erschien 2013 bei Orchid Classics eine Aufnahme mit den beiden Streichquartetten von Janácˇek. 2018 erschien bei Chandos Records die Einspielung von Bela Bartóks sämtlichen Streichquartetten.

Stefan Fehlandt (Viola) und Stephan Forck (Violoncello) erhielten ihre musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Den Schwerpunkt der künstlerischen Tätigkeit beider Musiker bildet die Arbeit im international hoch geschätzten Vogler Quartett, dem sie als Gründungsmitglieder seit 1985 angehören. Mit dem Quartett verantworten sie eigene Konzertreihen und Festivals. Über das Quartett hinaus sind sie gefragte Kammermusiker und Solisten und gern gesehene Gäste bei renommierten deutschen und internationalen Festivals.

Auf dem Programm in Nürtingen stehen Franz Schuberts Quartettsatz c-Moll D 703 (Allegro assai), „Verklärte Nacht“ von Arnold Schönberg sowie das Sextett B-Dur op. 18 von Johannes Brahms, das gemeinsam mit Stefan Fehlandt und Stephan Forck, zur Aufführung kommen wird.

FORUM JUNGER NÜRTINGER KÜNSTLER | TRIO GEGENWIND | Montag, 25. November 2019

Montag, 25. November 2019 um 20 Uhr

Kreuzkirche | Sonderkonzert & Abonnement 5+1

  • Mathis Krause, Oboe
  • Antonia Jaeger, Klarinette
  • Demian Martin, Klavier

Mathis Krause, 1995 in Nürtingen geboren, erhielt mit fünf Jahren an der Musikschule Nürtingen seinen ersten Klavierunterricht und mit elf Jahren den ersten Oboenunterricht. Wichtige musikalische Erfahrungen sammelte er u. a. bei Nicola Stolz, Prof. Nick Deutsch und Prof. David Walter. Er war mehrfach Preisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Seit 2014 studiert er bei Prof. Diethelm Jonas an der Musikhochschule Lübeck und verbrachte je ein Semester am Konservatorium Rotterdam und Porto. Mit dem Jugendsymphonieorchester der Musikschule Nürtingen, dem Nürtinger Kammerorchester sowie dem Sinfonieorchester des Hölderlin-Gymnasiums Nürtingen bekam er die Gelegenheit, sich solistisch vor dem Orchester zu präsentieren. Mathis Krause ist gemeinsam mit seinen Triopartnern Antonia Jaeger und Demian Martin zu Gast: ein vielversprechender Abend über eine musikalische Freundschaft. 

HERBERT SCHUCH | Montag, 16. März 2020

Montag, 16. März 2020 um 20 Uhr

Kreuzkirche | Meisterkonzert (Abo-Reihe)

Der Pianist Herbert Schuch hat sich mit seinen dramaturgisch durchdachten, von der Kritik hochgelobten und mit Preisen ausgezeichneten Konzertprogrammen und CD-Aufnahmen einen Namen als einer der interessantesten Musiker seiner Generation gemacht. Er arbeitet mit internationalen Orchestern und ist regelmäßig Gast bei renommierten Festspielen wie dem Heidelberger Frühling, dem Kissinger Sommer, dem Rheingau Musik Festival, dem Klavier-Festival Ruhr und den Salzburger Festspielen. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet ihn u. a. mit Dirigenten wie Boulez, Boreyko, Boyd, Gullberg Jensen, Foster, Nézet-Séguin, Sanderling und Nott. Herbert Schuch wurde 1979 in Temeschburg (Rumänien) geboren, nach erstem Klavierunterricht in seiner Heimatstadt übersiedelte die Familie 1988 nach Deutschland, wo er seither lebt. Neben seiner Konzerttätigkeit engagiert sich Herbert Schuch in der Organisation „Rhapsody in School“, die sich für die Vermittlung von Klassik in Schulen einsetzt. Auf dem Programm in der Nürtinger Kreuzkirche stehen unter dem Titel „Vollendung und Abschied“ die drei letzten Klaviersonaten von Franz Schubert. 

PABLO BARRAGÁN TRIO | Montag, 20. April 2020

Montag, 20. April 2020 um 20 Uhr

Kreuzkirche | Meisterkonzert (Abo-Reihe)

  • Pablo Barragán, Klarinette
  • Andrei Ionita, Violoncello
  • Juan Pérez Floristán, Klavier

Solch ein musikalisch harmonierendes und kreatives Trio hören zu dürfen, ist ein seltenes Glück. Schon die eindrucksvollen Solokarrieren der Musiker Pablo Barragán (Marchena, 1987), Juan Pérez Floristán (Sevilla, 1994) und Andrei Ionita, (Bukarest, 1992) sprechen für sich, doch durch die Zusammenarbeit entdecken die die Essenz des Musizierens. Gemeinsam zu musizieren und Musik mit anderen zu teilen ist seit jeher ein wichtiger Impuls der drei Musiker. Das Trio begegnete sich auf zwei verschiedenen Kammermusikfestivals (Santander und Krzyzowa), wo sie eine musikalische Symbiose eingingen.

Jeder der drei Musiker gewann einen wichtigen internationalen Wettbewerb: den internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 (Andrei Ionita), den Santander Klavier-Wettbewerb 2015 (Juan Pérez Floristán) sowie den Prix Jeunes Solistes Credit Suisse 2013 (Pablo Barragán). Inzwischen stehen ihnen die Tore einiger der größten und wichtigsten Festivals und Konzerthäuser der Welt weit offen.

In der Nürtinger Kreuzkirche bringt das Trio Werke von Johannes Brahms und Robert Schumann zu Gehör.

ARIS QUARTETT | Montag, 15. Juni 2020

Montag, 15. Juni 2020 um 20 Uhr

Kreuzkirche | Meisterkonzert (Abo-Reihe)

  • Anna Katharina Wildermuth, Violine
  • Noëmi Zipperling, Violine
  • Caspar Vinzens, Viola
  • Lukas Sieber, Violoncello

Zu den jungen Himmelstürmern im Konzertgeschehen zählt fraglos das Aris Quartett. 2009 in Frankfurt am Main gegründet, spielen sich die Musiker seither international auf die ersten Bühnen. Nach langjährigem Studium bei Günter Pichler (Alban Berg Quartett) und geprägt von vielfältigen Impulsen durch das Artemis Quartett und Eberhard Feltz, beeindrucken die Musiker das Publikum neben künstlerischer Exzellenz besonders durch ihre Leidenschaft und Emotionalität. Der internationale Durchbruch gelingt durch gleich mehrere 1. Preise bei renommierten Musikwettbewerben. Großes Aufsehen erregt das Aris Quartett zudem im Sommer 2016 mit der Verleihung des hoch dotierten Kammermusikpreises der Jürgen-Ponto-Stiftung sowie gleich fünf Preisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Partner des Quartetts sind das Artemis Quartett, Daniel Müller-Schott, Mona Asuka, Thorsten Johanns und Agnès Clément.  

Sonderkonzerte

Die Spielorte und der Vorverkaufsbeginn der Sonderkonzerte werden jeweils mit der Veranstaltung angekündigt.

KONZERT ZUM VOLKSTRAUERTAG | Nürtinger Kammerorchester

Sonntag, 17. November 2019 | Uhrzeit wird noch bekannt gegeben

Kreuzkirche

  • Leitung: Walter Schuster

Mehr Informationen unter: www.nuertinger-kammerorchester.de

SCHUBERT UND MODERNE – EIN DIALOG | Sammlung Domnick

Sonntag, 19. Januar 2020 um 11 Uhr

Sammlung Domnick | Sonderkonzert in Kooperation mit der Stiftung Domnick

  • Michael Pelzel, Klavier
  • Martin Wistinghausen, Bass

In ihrem Programm schlagen Wistinghausen und Pelzel den Bogen von der Romantik in die Moderne. Lieder von Franz Schubert bilden die Klammer, dazwischen wechseln sich Kla- vier- und Bass-Solostücke ab. Werke von Jan Kopp, Phi lipp Glass, Toru Takemitsu, Erich Hermann sowie eigene Kompo- sitionen der beiden Interpreten werden zu hören sein.

Michael Pelzel hat Klavier, Orgel und Komposition in der Schweiz und in Deutschland studiert. Er ist Organist in der reformierten Kirchengemeinde Stäfa am Zürichsee und konzer- tiert auf große Bühnen. Er hat mit seinen Kompositionen bei internationalen Wettbewerben zahlreiche Preise errungen. Seine Kompositionen werden von renommierten Ensembles gespielt.

Martin Wistinghausen studierte Gesang, Komposition, Ger- manistik und Geschichte in Köln, Mannheim, Düsseldorf und Salzburg (Kurt Moll, Rudolf Piernay, Ulrich Leyendecker, Adriana Hölszky). Er war Stipendiat verschiedener Stiftungen und ist Preisträger diverser Wettbewerbe.

Weitere Informationen und Veranstaltungen finden Sie unter: www.domnick.de

Karten sind beim Stadt büro der Nürtinger Zeitung oder unter Tel. (07022) 51414, stiftung(@)domnick.de erhältlich.

SINFONIEKONZERT ZUM BEETHOVEN-JAHR | Nürtinger Kammerorchester

Sonntag, 29. März 2020 um 18 Uhr

Rudolf Steiner Schule 

  • Klavier: Hideyo Harada
  • Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll, op. 37
  • Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55, „Eroica“

  • Leitung: Walter Schuster

Mehr Informationen unter: www.nuertinger-kammerorchester.de

SERENADENKONZERT | Nürtinger Kammerorchester

Sonntag, 12. Juli 2020 um 19 Uhr

Stadtkirche Nürtingen

  • u.a. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur, op. 93
  • Leitung: Walter Schuster

Das Nürtinger Kammerorchester wurde im Jahre 1948 gegründet und hat sich seitdem zu einem vielseitigen Klangkörper von hohem musikalischem Niveau in Form eines Liebhaberorchesters entwickelt. Das musikalische Leben in Nürtingen wird von diesem Ensemble traditionell mit zwei Konzerten im Jahr bereichert, die für Nürtinger Konzertfreunde zur festen Einrichtung geworden sind: das im Frühjahr stattfindende Sinfoniekonzert und im Sommer das Serenadenkonzert, welches dieses Jahr in der Stadtkirche stattfindet. Professionelle Bläser aus der Region und weitere Instrumentalisten je nach Stückauswahl ergänzen das zum Großteil aus Laien bestehende Streichorchester. Das Konzert zum Volkstrauertag wird ebenso jedes Jahr vom Nürtinger Kammerorchester gestaltet. Bei diesem besonderen Konzert wird meist einem jungen Künstler aus der Region die Gelegenheit geboten, mit einem Orchester zu musizieren.

Mehr Informationen unter: www.nuertinger-kammerorchester.de

Nürtinger Konzertensemble e.V.

Kammerchor | Kammersymphonie

  • Leitung: Hans-Peter Bader

Weitere Informationen auch unter www.nke.nuertingen.net

MENDELSSOHN PSALMVERTONUNGEN | Sonntag, 24. November 2019

Sonntag, 24. November 2019 um 19 Uhr in der Stadtkirche St. Laurentius

  • Psalm 42 und 95

Weitere Informationen auch unter www.nke.nuertingen.net

 

12. Nürtinger Opernfestspiele | Opern Air | 19. - 27. Juli 2019

Zar und Zimmermann | Oper von Albert Lortzing

Ein Sommerabend unter freiem Himmel, über Ihnen Mond und Sterne, ein lauer Abendwind - und dazu Musik und Schauspiel in höchster Vollendung. Erleben Sie herausragende, international tätige und anerkannte Solisten. Dazu höchste musikalische Darbietungen, ein großartiges Bühnenbild und opulente Kostüme mit über einhundert Mitwirkenden vor einer historischen Kulisse, der Stadtkirche St. Laurentius aus dem 15. Jahrhundert, eingebettet in eine historische Altstadt. Bei schlechter Witterung finden die Aufführungen in der Stadthalle K3N konzertant statt. Das Nürtinger Konzertensemble steht unter der musikalischen Leitung von Hans-Peter Bader, Regie führt Janne Wagler.

  • Freitag, 19. Juli: Premiere
  • Sonntag, 21. Juli: 2. Vorstellung
  • Mittwoch, 24. Juli: 3. Vorstellung
  • Donnerstag, 25. Juli: 4. Vorstellung
  • Samstag, 27. Juli: 5. Vorstellung

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.opernair-nuertingen.de

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter