Ausstellungen: Stadt Nürtingen

Ausstellungen: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für Kulturfreunde
Ausstellungen

Hauptbereich

Ausstellungen 2020/2021

Die Kunstausstellungen der Stadt Nürtingen werden gemeinsam von Kunstausschuss und Kulturamt geplant und organisiert. Pro Jahr werden drei Ausstellungen veranstaltet. Der Eintritt ist frei.

Flyer: Kunst in Nürtingen

Hier können Sie den Flyer "Kunst in Nürtingen 2020" als PDF-Dokument downloaden.

Ausstellungen in der Kreuzkirche

Die Ausstellungen in der Kreuzkirche beleuchten schwerpunktmäßig die zeitgenössische Kunst des süddeutschen Raums. Darüber hinaus findet alle drei Jahre die Ausstellung "Kunst in der Region" in der Kreuzkirche statt. Diese Ausstellung wird im Wechsel von den Städten Kirchheim, Wendlingen und Nürtingen ausgerichtet. Eingeladen werden von einer Jury Künstler/innen aus dem Altkreis Nürtingen.

TESFAYE URGESSA | 21. Juni - 19. Juli 2020

  • täglich 10 Uhr bis 18 Uhr
  • Kreuzkirche, Erdgeschoss
  • Online-Eröffnung mit Tesfaye Urgessa und Dr. Katrin Burtschell: Ab 26. Juni bei "Kultur im Netz"

Die Figuren und Menschen in den Bildern von Tesfaye Urgessa werden zu einer Art Sprache, einem Gedanken, verkörpert in der nackten schutzlosen Erscheinung des Menschen. Im Vordergrund steht darum bei ihm nie die Frage: Wer sind diese Figuren, sondern wie sind sie? Seine Bilder zeugen von einer aufmerksamen Beobachtung. Situationen faszinieren ihn. Wie verhält sich der Mensch im Miteinander, wie im Alleinsein? Bei seiner Beobachtung des Menschen bleibt der Künstler an Details hängen und speichert diese ab. Nur was dominant und als wichtig empfunden in seinem Gedächtnis bleibt, hält dann auch Einzug in seine Bilder. (Dr. Katrin Burtschell)

www.tesfayeurgessa.com

Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch während der Corona-Pandemie die nachfolgenden Abstands- und Hygienemaßnahmen, um sich selbst und die anderen zu schützen. Vielen Dank!

  • Besucherinnen, Besucher und Aufsichtspersonal tragen einen Mund-Nasen-Schutz
  • Bitte halten Sie mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Besucherinnen und Besuchern sowie zum Aufsichtspersonal
  • zurzeit können wir keine Führungen anbieten!
  • gleichzeitig dürfen sich insgesamt max. 25 Besucherinnen und Besucher in den Ausstellungsräumen aufhalten. Dadurch kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten um Verständnis!
  • zur Nachverfolgung erheben wir Ihre Daten, die wir nach vier Wochen unaufgefordert löschen!

ALMUT GLININ | „Unter dem Gebälk“ | 12. Oktober - 8. November 2020

  • Kreuzkirche, Dachgeschoss

Es findet keine Eröffnung im üblichen Format statt. Gerne laden wir Sie aber zum KunstDialog oder zu einer Führung ein:

  • So, 11.10.2020, 11 Uhr | KunstDialog mit Almut Glinin und Prof. Dr. Tobias Loemke
  • So, 11.10.2020, 14 Uhr | Führung mit Almut Glinin
  • So, 11.10.2020, 16 Uhr | Führung mit Almut Glinin
  • Fr, 23.10.2020, 19 Uhr | KunstDialog mit Almut Glinin und Prof. Dr. Tobias Loemke und anschließender Klangperformance mit Kurt App (Bassklarinette) und Hannes Jung (Altsaxophon)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung zu allen Terminen ist unbedingt erforderlich unter h.koerner@nuertingen.de oder 07022 75-347!

Die üppig strukturierte Raumkonstruktion im Dachgeschoss motivierte Almut Glinin, eine dialogische Konzeption für die Präsentation ihrer Arbeit zu entwickeln. Hierfür beziehen sich die Exponate – ausgehend von natürlichen Lichtquellen, von Phänomenen der Bildentstehung und künstlichen Beleuchtungsstrategien – auf die räumlichen Vorgaben und gleichzeitig aufeinander. In der Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten entsteht ein situationsbezogenes Werk mit Malerei, Objekten und Filmsequenzen. Material und Techniken sind dementsprechend gewählt um Lichtzeichnungen, projizierte Bildwelten und in der perspektivisch wechselnden Anschauung sich wandelnde Farberscheinungen hervorzubringen.

Weitere Informationen unter: www.almut-glinin.de

ULRIKE GERST | 7. März - 5. April 2021

  • Kreuzkirche, Dachgeschoss
  • Eröffnung: Sonntag, 7. März 2021 | 11 Uhr

Aus dem formalen Spiel mit Formen, Farben, Strukturen, Licht und dem Changieren zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit werden bei Ulrike Gerst Bilder von besonderer Atmosphäre. Menschenleer wirken sie seltsam entrückt und geheimnisvoll. Die Aufmerksamkeit, die die Künstlerin den Orten, die sie fotografiert und dann malt, zuteilwerden lässt, scheint nicht nur das Sujet, sondern auch die Zeit festzuhalten und zugleich aufzulösen. Wie aus der Zeit gehoben, fixiert und unbeweglich wirken die Bilder. Die jeweilige Szenerie strahlt Ruhe und Klarheit aus, in die man als Betrachter eintauchen kann.
(Birgit Wiesenhütter)

Weitere Informationen unter: www.ulrikegerst.de

STEFAN ROHRER | 13. Juni - 11. Juli 2021

  • Kreuzkirche, Erdgeschoss
  • Eröffnung: Sonntag, 13. Juni 2021 | 11 Uhr

Freie Fahrt für freie Kunst. Stefan Rohrer gehört zu den erfolgreichsten Bildhauern seiner Generation im deutschen Südwesten. In seinen Werken verwandelt Stefan Rohrer Autos, Motorroller und andere Fahrzeuge in phantastisch rasante Raumgebilde. Er zerlegt seine Gefährte, staucht,
dehnt, zerrt sie zu lackglänzenden Schlingen und Spiralen; Fahrspaß als Skulptur, aber: nicht selten am Rande der Katastrophe. Ihrem halsbrecherischen Schwung kann sich keiner entziehen. Stephan Rohrers Werke begeistern Liebhaber der Kunst und der Geschwindigkeit gleichermaßen. Der geborene Göppinger studierte nach einer Steinmetzlehre Bildhauerei u. a. in Stuttgart und wurde für sein Werk mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Seine Werke befinden sich in bedeutenden privaten und öffentlichen Sammlungen, deutschlandweit ist er mit seinen Skulpturen im öffentlichen Raum präsent.

Ausstellungen im Rathaus

Die Ausstellungen im Rathaus sind in erster Linie Künstlern aus Nürtingen gewidmet. Einmal im Jahr präsentieren Studierende der Nürtinger Kunstakademie (FKN/FKBW) ihre Arbeiten.

BARBARA KLEMM | „Hölderlins Orte“ | Die Ausstellung endet bereits am 18. März 2020

  • Fotografie
  • Eröffnung: 12. Februar 2020 | 19 Uhr

Die Ausstellung endet bereits am 18. März 2020!

Hölderlins Verse und Landschaftsbeschreibungen treffen auf Bilder der Fotografin Barbara Klemm. Die Fotojournalistin und langjährige FAZ-Fotografin folgte mit der Kamera den Perspektiven und Blickrichtungen, Orten und Landschaften, die sich in Hölderlins Versen auftun. Bei einer eigens für die Ausstellung unternommenen fotografischen Reise suchte sie dafür die Orte auf, die sich in Hölderlins Biografie und Werke eingeprägt haben: Die Städte Lauffen, Nürtingen und Tübingen, Bad Homburg, Bad Driburg, Jena und Heidelberg, das Kloster Maulbronn, den Neckar, den Rhein, und den Bodensee. Ergänzend durchsuchte Barbara Klemm ihr eigenes Archiv auf Schauplätze aus Hölderlins Werken, wie etwa die Schweizer Alpen, den Ätna oder Griechenland.
Die Ausstellung, die von der Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg initiiert und von der Universitätsstadt Tübingen konzipiert wurde, startet in Nürtingen und macht sich von dort aus auf die Reise zu verschiedenen Orten in und außerhalb Deutschlands.

EVA HOPPERT | „Bilder, die Geschichten erzählen“ | 1. Oktober - 29. Oktober 2020

  • Malerei - Eva Hoppert zeigt ihre auf Leinwand festgehaltenen Gedanken, Erlebnisse und Gefühle.
  • Eröffnung: 1. Oktober 2020 | 19 Uhr ENTFÄLLT!
  • Öffnungszeiten: Mo - Mi 14 - 17 Uhr, Do 14 - 18 Uhr
  • Sonderöffnung: 25. Oktober 2020 | 10 - 18 Uhr

Die Künstlerin ist ab dem 1. Oktober zu den angegebenen Öffnungszeiten in der Ausstellung anwesend. Ein digitales Künstlerporträt von Eva Hoppert sehen sie hier ab dem 1. Oktober.

Die Künstlerin Eva Hoppert erzählt uns mit ihren großformatigen Bildern und Collagen von all dem, was ihr für ihren künstlerischen Ausdruck wichtig ist. Die Verbundenheit zu Mensch und Natur dient ihr als Basis für eine Malerei, die mit Farbe und Form, Fläche und Raum poetisch wie sinnlich eine neue, malerische Wirklichkeit erschaffen kann. Es ist eine Farbreise mit Kontrasten und dem Versuch, die lauten und leisen Töne des Lebens und der Natur zu erfassen.

FREIE KUNSTAKADEMIE NÜRTINGEN | 24. November - 10. Dezember 2020

Die alljährlich stattfindende Ausstellung zeigt die Vielseitigkeit der Inhalte und Darstellungsformen, die in den jeweiligen Studienbereichen erarbeitet werden.

Kunst in Nürtingen

  1. Stiftung Domnick, Oberensinger Höhe 4 (Oberensingen)
  2. Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung, Schellingstraße 12
  3. Kunstverein, Galgenbergstraße 9
  4. Galerie Forum Ilse und K. H. Türk, Sigmaringer Straße 14
  5. Kunst im Schauraum, Kulturverein Provisorium, Heiligkreuzstraße 4
  6. Galerie "Die Treppe", Breitäckerstraße 6 (Reudern)
  7. Kreuzkirche, Schillerplatz
  8. Rathaus, Marktstraße 7
  9. Fritz-Ruoff-Saal, Kirchstraße 16

Weitere Orte der Kunst:

none
none