Stadt Nürtingen

zum Seitenanfang

Stadtseniorenvertretung

Stadtseniorenvertretung

Wahl der Stadtseniorenvertretung Nürtingen

Die Bürger der Stadt über 60 Jahre haben erstmals eine Interessensvertretung gewählt.

Per Briefwahl oder am 25. November 2016 persönlich konnten sie  ihre Stimmen für die 26 Kandidaten, die sich zur Wahl gestellt haben, abgeben.

Die Stadtseniorenvertretung wird aus zwölf gewählten Nürtinger Bürgern und sechs delegierten Vertretern von Einrichtungen, Diensten und Organisationen der Altenhilfe und Seniorenarbeit bestehen: jeweils ein Vertreter der stationären Pflegeeinrichtungen, der  ambulanten Dienste,  des Betreuten Wohnens für Ältere, der Katholischen Kirche, der Evangelischen Kirche und des VdK.

Link zum Wahlergebnis

Senioren aktiv in das Gemeinwesen einbinden

Der demografische Strukturwandel stellt Kommunen vor neue Herausforderungen. Gerade die steigende Anzahl älterer Menschen, verlangt ein differenziertes Altersbild, das die vielfältigen Potentiale und Ressourcen älterer Menschen nicht aus dem Blick verliert. Auf der einen Seite gibt es nach wie vor Senioren mit konkretem Bedarf an Unterstützungs-, und Pflegeleistungen. Auf der anderen Seite wächst der Anteil der Senioren, die gesund, aktiv und mobil sind und ihr Leben selbstbestimmt gestalten möchten.

Die Stadt Nürtingen sieht es als ihre Aufgabe, für alle Facetten des Älterwerdens ein breites Angebot vorzuhalten. Selbstgestaltung, soziale und kulturelle Beteiligungschancen sind in Nürtingen gewollt und werden unter anderem mit dem Beteiligungsforum „Älter werden“ gefördert. Ziel ist es, neben einem generellen Informations- und Meinungsaustausch auch Anregungen für ein verbessertes Zusammenleben von Jung und Alt in Nürtingen zu sammeln. Das Forum bedeutet Austausch und Ideenbörse, und lässt Bürger und Verwaltung gemeinsam Ideen für das Leben am Ort entwickeln.

Gut informiert älter werden

Der „Senioren-Wegweiser“ fasst alle wichtigen Angebote und Anlaufstellen für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger zusammen. Von Angeboten im Bereich „Freizeit und Kultur“ über „ambulante Pflegedienste“ und Wohnmöglichkeiten im Alter. Der Wegweiser verschafft einen Überblick über die vielfältigen Angebote die es in der Stadt gibt.

Der Senioren-Wegweiser als pdf-Datei zum Download