Friedrich Hölderlin: Stadt Nürtingen

zum Seitenanfang

Hauptbereich

Friedrich Hölderlin

Der deutsche Lyriker Friedrich Hölderlin

"Heimzugehn, wo bekannt blühende Wege mir sind, dort zu besuchen das Land und die schönen Tale des Neckars..."

Friedrich Hölderlin (1770 - 1843) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Lyriker und gehört zu den meistübersetzten Dichtern der Welt. In Nürtingen verbrachte Hölderlin von 1774 bis zu seinem Eintritt in die Klosterschule Denkendorf 1784 Kindheit und Jugendjahre. Nach Nürtingen kehrte er nach Hauslehrerstellen in Waltershausen, Frankfurt, Hauptwil und Bordeaux immer wieder zu seiner Mutter in den "Schweizer Hof" an der Neckarsteige und ab 1800 in die Kirchstraße 17 zurück.Sowohl in der zweiten Jahreshälfte 1801 als auch in den Jahren 1802 bis 1804 verbrachte Hölderlin längere Zeiträume wieder in Nürtingen. Nach Ausbruch seiner Krankheit war Hölderlin 1807 bis 1843 in der Obhut der Familie Zimmer in Tübingen. 1828, nach dem Tod von Hölderlins Mutter, wurde in Nürtingen ein Pfleger für Hölderlin bestellt, dem unter anderen die Vermögensverwaltung oblag. Die Lebensumstände des in geistiger Verwirrung in Tübingen lebenden Dichters sind in der in Nürtingen erhaltenen sog. "Pflegschaftsakte Hölderlin" eindrucksvoll dokumentiert, die heute im Stadtarchiv aufbewahrt wird.

Weitere Freizeitakrivitäten rund um Hölderlin:

"Unseren Dichtern ein Denkmal" - Friedrich Hölderlin als Bronzestatue in seiner Heimatstadt

Die Einweihung des Hölderlin-Denkmals findet am Sonntag, 8. Oktober 2017 um 11 Uhr am Steinachdreieck (Alleenstraße / Salemer Hof) statt. Bei schlechtem Wetter weichen wir auf die Glashalle des Rathauses aus.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.


Programm:

Grußworte

  • Oberbürgermeister Otmar Heirich
  • Dr. Hanns Aberle, Rotary Club Kirchheim / Teck-Nürtingen


Literarische und musikalische Umrahmung

  • Hölderlin-Gymnasium
  • Musik- und Jugendkunstschule

 

Der Bildhauer Prof. Waldemar Schröder, der das Denkmal geschaffen hat, wird anwesend sein.

 

Hier finden Sie die Einladungskarte zum Download.

Hölderlin-Denkmal
Hölderlin-Denkmal

FRIEDRICH HÖLDERLINS LEBEN, DICHTUNG UND WAHNSINN | Samstag, 14. Oktober 2017

Samstag, 14. Oktober 2017 um 20 Uhr

Theater im Schlosskeller

  • Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater im Schlosskeller
  • Szenische Lesung mit Paul Schaeffer
  • Zimmertheater Tübingen

Wilhelm Waiblingers Hölderlin-Biographie aus den Jahren 1827/28, die erste Hölderlin-Biographie überhaupt, ist nicht ganz fehlerfrei, aber so authentisch, so lebendig und von Sympathie durchdrungen, dass sie von ganz besonderem Wert ist. „Ein langer, fünfjähriger Umgang mit dem Unglücklichen hat mich mehr als jeden andern in Stand gesetzt, ihn zu beobachten, ihn kennen zu lernen, seinem so wunderlichen Ideengange, und selbst den ersten Ursprüngen und Ursachen seines Wahnsinns nachzuspüren.“ Wilhelm Friedrich Waiblinger (1804–1830), Sohn eines Kammersekretärs und einer Pfarrerstochter, verbrachte seine Kindheit in Stuttgart und ab 1817 in Reutlingen. Der frühreife und extrovertierte Waiblinger hörte bereits 1819 Vorlesungen im niederen theologischen Seminar, von 1820–1822 besuchte er das Obere Gymnasium in Stuttgart, ab 1822 studierte er Theologie und Philologie am Tübinger Stift, wo er Eduard Mörike und Ludwig Bauer kennen lernte. Wichtig für seine dichterische Entwicklung wurde die Begegnung mit dem geisteskranken Dichter Friedrich Hölderlin, die er in seinem stark von Hölderlins „Hyperion“ beeinflussten Roman „Phaëton“ und in seiner für die Biographie Hölderlins wichtigen Schrift „Friedrich Hölderlins Leben, Dichtung und Wahnsinn“ verarbeitet hat.

Vorverkauf: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Tel.: 07022 - 94 64 150, www.ntz.de

Info

Literarische Abteilung

Die literarische Abteilung "Hölderlin und Nürtingen" im Stadtmuseum bewahrt
Familiendokumente, Pflegschaftsakte Hölderlin und literarische Zeugnisse auf,
die zur Sichtung zur Verfügung stehen.

Mehr Informationen hier: Stadtmuseum Nürtingen

zur Hölderlin-Nürtingen e. V.

Kontakt

Ansprechpartnerin Tourismus

Frau
Jasmin Kühnle

Amt für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus
Tourismus

Rathaus
Marktstraße 7
72622 Nürtingen
Tel.: +49 (0) 7022 75-282
Fax: +49 (0) 7022 75-588
E-Mail: tourismus.stadt(@)nuertingen.de

Stadt Nürtingen
Postfach 19 20
72609 Nürtingen

Marktstraße 7
72622 Nürtingen
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag:14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Zusätzliche Öffnungszeiten Bürgeramt und Bürgerbüro Bauen:
Donnerstag: 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr durchgängig

Das Sachgebiet Ausländerwesen ist mittwochs und freitags ganztägig geschlossen. Das Standesamt und die Kindergartenverwaltung sind mittwochs ganztägig geschlossen.
QR-CodeZeitreise durch Nürtingen