Bestände und Sammlungen: Stadt Nürtingen

zum Seitenanfang

Hauptbereich

Bestände und Sammlungen

Im Detail

Das Stadtarchiv verwahrt das historische Schriftgut der Stadt Nürtingen sowie des 1526 gegründeten kommunalen Spitals.

Außerdem lagert hier die schriftliche Überlieferung der zwischen 1919 und 1974 eingemeindeten Orte Oberensingen, Hardt, Neckarhausen, Raidwangen, Reudern und Zizishausen. Heute übernimmt das Stadtarchiv alle in der Stadtverwaltung nicht mehr laufend benötigten Unterlagen von bleibendem Wert und erhält sie für die Nachwelt. Daneben unterhält das Archiv verschiedene Sammlungen.

Archivbestände (Auswahl)

  • NU Nürtingen Urkunden 1358 - 1677
  • NR Nürtingen Rechnungen 1525 - 1974
  • NB Nürtingen Bände 15. Jh. - 1974
  • NAA Nürtingen Alte Akten 15. Jh. - 19. Jh.
  • NA Nürtingen Akten 19. Jh. - 1965
  • SU Spital Urkunden 1284 - 1793
  • SR Spital Rechnungen 1533 - 1940
  • SB Spital Bände 1465 - ca. 1940
  • SA Spital Akten 1500 - ca. 1950
  • H Gemeinde Hardt 1527 - 1973
  • Ne Gemeinde Neckarhausen 1420 - 1974
  • O Gemeinde Oberensingen 1651 - 1919
  • Ra Gemeinde Raidwangen Anfang 17. Jh. - 1974
  • Re Gemeinde Reudern 16. Jh. - 1974
  • Z Gemeinde Zizishausen 1594 - 1974
  • B Bauakten 19./20. Jh.

Weitere nichtstädtische Unterlagen, u. a. Nürtinger Zünfte (19. Jh.), Lehrerseminar Nürtingen, Bürgermuseum Nürtingen, Krankenpflegeverein Nürtingen, Konsumverein Nürtingen, Hinterlegungen und Schenkungen verschiedener Bürger.

Findmittel zu den Beständen

  • Die Gemeindearchive des Kreises Nürtingen I (Württembergische Archivinventare, Heft 14), Stuttgart 1938
  • Stadtarchiv Nürtingen (Hg.), Bestand O Gemeinde Oberensingen (1651-1919), 1992

Weitere (vorläufige) Inventare sind als DV-Versionen im Stadtarchiv einzusehen.

Überlieferungslage

Vom 17. Jahrhundert an sind zentrale Quellengattungen vollständig überliefert (Gerichtsprotokolle ab 1586/1636; Inventuren und Teilungen Nürtingen ab 1630; Stadtpflegerechnungen ab 1700). Für das 16. Jahrhundert sieht die Überlieferungslage wesentlich ungünstiger aus. Aus dem späten Mittelalter haben sich nur vereinzelt Quellen erhalten.

Sammlungen (Auswahl)

  • Bildarchiv (Fotos, Ansichtskarten, Dias der Stadt und ihrer Bewohner)
  • Archivbibliothek zur Orts- und Landesgeschichte (Präsenzbestand)
  • „Nürtinger Zeitung" (und Vorläuferinnen) (seit 1831)
  • Druckschriften und Bibliografie zur Stadtgeschichte
  • Amtsdrucksachen
  • Mikrofilme (u. a. Nürtinger Kirchenbücher)

Besonderheiten

  • Pflegrechnungen Friedrich Hölderlin (1829/30-1843)
  • Spitalbibliothek (18./19. Jh.; ca. 450 Bände)

Das Stadtarchiv sucht laufend...

Fotografien, Ansichtskarten, Prospekte, Karten und Pläne sowie private schriftliche Unterlagen (Tagebücher, Protokollbände, Briefwechsel u. a.), die Auskunft über die Geschichte der Stadt samt ihren Ortschaften oder das Leben ihrer Bewohner geben.

Wir sichern eine dauerhafte und sorgfältige Verwahrung zu, die auch unter Vorbehalt des Eigentums (Depositum) erfolgen kann.

Kontakt

Ansprechpartner Stadtarchiv

Herr
Reinhard Tietzen

Stadtarchiv
Haupt- und Rechtsamt

Rathaus
Zimmer U 202
Marktstraße 7
72622 Nürtingen
Tel.: +49 (0) 7022 75-387
E-Mail: archiv.stadt(@)nuertingen.de

Stadt Nürtingen
Postfach 19 20
72609 Nürtingen

Marktstraße 7
72622 Nürtingen
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag:14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Zusätzliche Öffnungszeiten Bürgeramt und Bürgerbüro Bauen:
Donnerstag: 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr durchgängig

Das Sachgebiet Ausländerwesen ist mittwochs und freitags ganztägig geschlossen. Das Standesamt und die Kindergartenverwaltung sind mittwochs ganztägig geschlossen.
QR-CodeZeitreise durch Nürtingen