Stadt Nürtingen

zum Seitenanfang

Katastrophenschutz

Eigenvorsorge für Gefahrsituationen

In Deutschland gibt es viele Einrichtungen um Gefahrensituationen zu begegnen. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste leisten in Notsituationen Hilfe, die durch Hochwasser, Unwetter oder Feuer entstehen können. Die Katastrophenschutzorganisationen und das Technische Hilfswerk stehen bei großflächigen Krisen und Katastrophen zur Verfügung und werden im Notfall auch von der Bundespolizei oder Bundeswehr ergänzt. In Deutschland sind wir auf den "Ernstfall" grundsätzlich gut vorbereitet. Aber auch die beste Hilfe ist nicht immer sofort zur Stelle. Bei einer überregionalen schweren Katastrophe können die Rettungskräfte nicht überall sein. Um sich selbst helfen zu können, ist es wichtig, dass man im Voraus bereits Gedanken zur eigenen Selbsthilfe anstellt und sich mit folgenden Fragen auseinandersetzt:

Bin ich in einer Notsituation wie bei einem Hochwasser, Unwetter oder Feuerbrand gut vorbereitet?

Kann ich mir, meiner Familie und anderen helfen?

Was ist zu tun?

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat hierzu einen

Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen

zusammengestellt, der wichtige Maßnahmen zur Vorsorge und zum Verhalten bei einer Gefahr beinhaltet.

Weitere Broschüren zum Thema:

Brand

Hagel

Gewitter

Lesen Sie die Handlungsempfehlungen und treffen Sie die notwendigen Vorsorgemaßnahmen!

Weitere Handlungsempfehlungen für einzelne Notsituationen finden Sie hier:

Unwetter

Feuer

Hochwasser

CBRN-Gefahrstoffe (chemische, biologische, radioaktive und nukleare Gefahren)

Publikation zu besonderen Gefahrenlagen (Verhalten bei einer Explosion, Verschüttung von Menschen, etc.)

Spezielle Informationen zum Hochwasser finden Sie hier.