Ehrenamt: Stadt Nürtingen

zum Seitenanfang

Hauptbereich

Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement mit Geflüchteten in Nürtingen

In Nürtingen engagiert sich die Bürgerschaft bereits seit Jahrzehnten intensiv für Menschen mit Fluchterfahrung. In den letzten Jahren nehmen immer mehr Bürgerinnen und Bürger ihre neuen Nachbarn an die Hand – rund 300 sind es mittlerweile, die aktiv Integrationshilfe leisten. Jede und jeder kann sich mit dem eigenen beruflichen Hintergrund und im Rahmen seiner individuellen zeitlichen Kapazitäten einbringen. Typisch „ehrenamtliche“ Aufgaben sind die Organisation von Freizeit- und Sportangeboten, die Begleitung einzelner Flüchtlinge (z.B. zu Behördengängen oder Arztterminen), Unterstützung beim Deutschlernen.

Die engagierten Bürgerinnen und Bürger arbeiten eng mit den hauptamtlichen Stellen in der Flüchtlingsarbeit zusammen. Wichtige Kooperationspartner sind die Verwaltungen des Landkreises Esslingen und der Stadt Nürtingen, die Arbeiterwohlfahrt (AWO) als Beauftragte für die Sozialbetreuung, die Caritas und Einrichtungen der Diakonie, die Kirchengemeinden, das Deutsche Rote Kreuz und viele mehr.

Das ehrenamtliche Engagement ist in Arbeitskreisen organisiert, die jeweils für eine größere oder mehrere kleinere Unterkünfte zuständig sind. Delegierte aus den Arbeitskreisen sind im Netzwerk Flüchtlingsarbeit Nürtingen (NFANT) zusammengeschlossen.

Arbeitskreise der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit

Aktuell: Helferaufruf Max-Eyth-Straße
Derzeit wird in einem Gewerbegebäude in der Max-Eyth-Straße eine neue Gemeinschaftsunterkunft eingerichtet. Dort sollen in Kürze ca. 170-230 geflüchtete Menschen eine vorübergehende Bleibe finden. Wie auch in anderen Großunterkünften sind die neuen Nachbarn auf Ansprechpartnerinnen und Helfer angewiesen, um sich in der neuen Situation und in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Haben Sie Lust, sich bei der Betreuung unserer neuen Nachbarn in der Max-Eyth-Straße einzubringen?

Ansprechpartner:

Ansprechpartner:
Frau
Cosima Röder
Kontaktstelle Flüchtlingsehrenamt
Amt für Bildung, Soziales und Familie
Abteilung Bürgertreff, Bürgerengagement und Integration
Interkult. Kontaktstelle
Gerberstraße 4
72622 Nürtingen
Tel.: +49 (0) 7022 75-518
E-Mail: c.roeder(@)nuertingen.de

Frau
Anette Schneider
Kontaktstelle Flüchtlingsehrenamt
Amt für Bildung, Soziales und Familie
Abteilung Bürgertreff, Bürgerengagement und Integration
Interkult. Kontaktstelle
Gerberstraße 4
72622 Nürtingen
Tel.: +49 (0) 7022 75-519
E-Mail: a.schneider(@)nuertingen.de 

 

Kanalstraße:
Die Flüchtlingshilfe K4 unterstützt die 120 neuen Nachbarinnen und Nachbarn, die im Containerdorf in der Kanalstraße leben. Dort leben vor allem Familien und alleinstehende Männer aus Afrika, dem Nahen Osten und dem Ostbalkan. Neben Deutschunterricht und einer Fahrradwerkstatt organisiert die Flüchtlingshilfe K4 zahlreiche kulturelle Veranstaltungen in der Alten Seegrasspinnerei. Wenn Sie in die Arbeit von K4 hereinschnuppern möchten, ist das Café International (jeden Dienstag 16-18 Uhr, Kulturkantine) eine gute Gelegenheit. Aktuelle Infos finden Sie im K4-Blog.

Kleine Unterkünfte:
Es gibt zahlreiche kleinere Unterkünfte in Innenstadtnähe, in denen neben alleinstehenden Männern auch zahlreiche Familien leben.

Ansprechpartnerin:
Irmhild Sellhorst
Kunsttherapeutin MA
Caritas-Flüchtlingsarbeit Nürtingen
Vendelaustraße 30
72622 Nürtingen
Tel.: +49 (0) 7022 - 70892-27
E-Mail: i.sellhorst(@)kath-kirche-nt.de

Neckarhausen:
Im Arbeitskreis Asyl Neckarhausen sind ebenfalls viele Ehrenamtliche aktiv. Ein wichtiger Treffpunkt mit den rund 30 Männern aus Syrien, Pakistan und anderen Ländern ist das Montagsfrühstück „Hotel International“ (wöchentlich um 10:30 Uhr), zu dem auch neue Interessenten herzlich eingeladen sind. Um Essens- und Kaffeespenden wird gebeten. Für weitere Infos: http://www.nfant.de/ehrenamt/ehrenamt-neckarhausen/

Oberensingen:
Der Arbeitskreis Oberensingen begleitet die 30-35 alleinstehenden Männer aus Syrien, Pakistan, Irak und Indien, die im Oberensinger Gemeindehaus untergebracht sind. Der Arbeitskreis trifft sich einmal im Monat, im Wechsel zum informellen Erfahrungsaustausch und zur Arbeitskreis-Sitzung. Die Kontaktpersonen für die verschiedenen Zuständigkeitsbereiche finden Sie auf http://www.nfant.de/ehrenamt/ehrenamt-oberensingen/

Raidwangen:
Der Arbeitskreis Integration Raidwangen (AIR) bereitet sich eifrig auf die Eröffnung der Flüchtlingsunterkunft vor, die für 2016 geplant ist. AIR-Flyer und -Kontakte sind verfügbar auf http://www.nfant.de/ehrenamt/ehrenamt-raidwangen/

Säer:
Der Arbeitskreis Integration Säer (AKIS) hat sich im Herbst 2015 formiert. Er ist Wegbegleiter für die 270 neuen Nachbarn, die in der Turnhalle auf dem Säer ein Dach über dem Kopf erhalten haben. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich an den Aktivitäten des AKIS zu beteiligen. Auf seiner Facebook-Seite „Refugees Welcome to NT“ informiert der AKIS über die neusten Veranstaltungen. Nicht-Facebook-Nutzer können per E-Mail über AKIS-NT@gmx.de Kontakt aufnehmen. Weitere Infos: http://www.nfant.de/ehrenamt/ehrenamt-saeerstrasse/

HelpTo

HelpTo ist das Hilfe-Portal für Flüchtlinge und Bedürftige im Landkreis ES. Auf HelpTo kann man eigene Angebote einstellen, auf Gesuche reagieren, interessante Initiativen finden und sich helfend einbringen. HelpTo bringt Flüchtlinge, engagierte Bürgerinnen und Bürger, Initiativen, Organisationen, Unternehmen und Kommunen zusammen.

http://es-esslingen.helpto.de/de

NFANT-Netzwerk Flüchtlingsarbeit Nürtingen

Das Netzwerk Flüchtlingsarbeit Nürtingen ist der Zusammenschluss der oben genannten Arbeitskreise. Abgeordnete aus den AKs kommen in etwa zweimonatigen Abständen zusammen und beraten über Themen, die Flüchtlinge in ganz Nürtingen betreffen. Wichtige Funktionen von NFANT sind:

  • Die gemeinsame Vertretung der Ehrenamtlichen nach außen
  • Der Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen den Arbeitskreisen
  • Die Akquise und gerechte Verteilung von Spendengeldern
  • Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der NFANT-Homepage: http://www.nfant.de/

„Hereinschnuppern“ ins Ehrenamt

Wenn Sie unverbindlich in die Nürtinger Flüchtlingsarbeit hereinschnuppern möchten, empfiehlt es sich, bei einem der wöchentlichen Treffpunkte vorbeizuschauen.

Eine weitere Möglichkeit für Interessierte ist, dass Sie bei einer Schicht der Essensausgabe einer Flüchtlingsunterkunft mithelfen. Das nimmt einmalig ca. drei Stunden in Anspruch. Dabei arbeiten Sie gemeinsam mit Flüchtlingen zusammen – eine schöne Gelegenheit, um erste Kontakte zu knüpfen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an


Frau
Cosima Röder
Kontaktstelle Flüchtlingsehrenamt
Amt für Bildung, Soziales und Familie
Abteilung Bürgertreff, Bürgerengagement und Integration
Interkult. Kontaktstelle
Gerberstraße 4
72622 Nürtingen
Tel.: +49 (0) 7022 75-518
E-Mail: c.roeder(@)nuertingen.de

Oder

Frau
Anette Schneider
Kontaktstelle Flüchtlingsehrenamt
Amt für Bildung, Soziales und Familie
Abteilung Bürgertreff, Bürgerengagement und Integration
Interkult. Kontaktstelle
Gerberstraße 4
72622 Nürtingen
Tel.: +49 (0) 7022 75-519
E-Mail: a.schneider(@)nuertingen.de

Fortbildungen für Ehrenamtliche

Freiwilligenakademie:
Im Jahr 2016 bietet die Freiwilligenakademie im Bürgertreff zahlreiche Fortbildungen zu Themen mit Flüchtlingsbezug an. Alle Veranstaltungen sind für Nürtinger Engagierte kostenfrei, Ehrenamtliche außerhalb Nürtingens zahlen eine Kursgebühr von 12 €. Bitte möglichst früh per E-Mail an freiwilligenbuero@nuertingen.de anmelden, da die Teilnehmerzahl bei vielen Veranstaltungen begrenzt ist. Schulungen zu weiteren Themen können auf Anfrage organisiert werden. Das Programm finden Sie hier.

Katholische Erwachsenenbildung:
Auch die KEB bietet Schulungen zu günstigen Teilnahmegebühren an. Das Programm finden Sie hier.

Materialien für Ehrenamtliche

Einstieg:
Für einige Helferinnen und Helfer ist die Flüchtlingshilfe ein neues Feld. Wenn Sie sich mit der Materie vertraut machen möchten, ist das Handbuch „Willkommen“ zu empfehlen, herausgegeben vom Staatsministerium Baden-Württemberg. Es steht hier zum kostenlosen Download zur Verfügung und kann kostenlos bestellt werden.

Einstieg und Vertiefung:
Das Handbuch „Flüchtlinge begleiten“ der Diakonie Baden-Württemberg ist etwas ausführlicher und bietet vor allem zum Asylverfahren fachlich sehr gute Infos und Tipps zur Begleitung. Es steht ebenfalls zum kostenlosen Download bereit unter http://www.diakonie-baden.de/fileadmin/documentpool/Fluechtlinge_begleiten_-_BroschA4_web.pdf

Zum Nachschlagen:

Im Glossar des Mediendienstes Integration werden wichtige Begriffe erklärt.

Aktuelle Informationen:

Mehrsprachige Materialien für Flüchtlinge

  • Der kostenlose Online-Stadtplan für Flüchtlinge stellt Informationen über wichtige Orte, Treffpunkte und Ansprechpartner zur Verfügung
  • Die kostenlose App „Ankommen“ des BAMF, der Bundesagentur für Arbeit, des Goethe-Instituts und des Bayerischen Rundfunks enthält viele Informationen über die ersten Schritte in Deutschland, zum Beispiel über das Asylverfahren, die Arbeitssuche und das Leben in Deutschland. Außerdem enthält sie einen interaktiven Online-Deutschkurs.
  • Der BAMF-Flyer „Erstorientierung für Asylsuchende“ erklärt die Grundlagen des Asylverfahrens auf zahlreichen Sprachen

Stadt Nürtingen
Postfach 19 20
72609 Nürtingen

Marktstraße 7
72622 Nürtingen
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag:14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Zusätzliche Öffnungszeiten Bürgeramt und Bürgerbüro Bauen:
Donnerstag: 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr durchgängig

Das Sachgebiet Ausländerwesen ist mittwochs und freitags ganztägig geschlossen. Das Standesamt und die Kindergartenverwaltung sind mittwochs ganztägig geschlossen.
QR-CodeZeitreise durch Nürtingen