Stadtentwicklungskonzept: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der Adventszeit sorgt der Weihnachtsmarkt für leuchtende Momente.
leuchtend.
In der Adventszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Stadtentwicklungskonzept

Hauptbereich

Integriertes Stadtentwicklungskonzept 2025

Das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ (ISEK) wurde gemeinsam mit Nürtinger Bürgerinnen und Bürgern, der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat erarbeitet. Ziel des Konzeptes war es, in der Stadt Nürtingen als „Stadt zum Leben“ zukunftsfähige Strukturen in allen Lebensbereichen zu schaffen oder zu erhalten. Während der Ausarbeitung wurden so etliche Einzelprojekte erarbeitet, welche Nürtingen durch eine Gesamtvision zu einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Entwicklung führen.

Die Erarbeitung der fachlichen Grundlagen wurde dabei durch Experten unterstützt. Im Mittelpunkt des Prozesses stand jedoch die breit angelegte Beteiligung der Bürger, die ihre Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung in Nürtingen einbringen sollten.

Herbst 2017

Die Stadt Nürtingen nahm am Wettbewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“ des Staatsanzeigers teil.

Ergebnisse hierzu finden Sie hier: www.staatsanzeiger.de

ISEK Monitoring

Die Projektbausteine werden nach und nach von den jeweiligen Ämtern begonnen und umgesetzt. Damit dabei der Überblick über die Projekte nicht verloren geht, werden hierzu in einem Abstand von ca. einem halben Jahr Abfragen in Form eines Monitorings vorgenommen, bei welchen der jeweilige Projektstand abgefragt wird. Die Ergebnisse dieser Monitorings wird jedes Jahr im Gemeinderat präsentiert.

Dokumentation

Broschüre

Handlungskonzept

Folgende Berichte sind auf Anfrage im PDF-Format erhältlich:

  • Dokumentation zur Bürgerbeteiligung (Kurz- und Langfassung)

  • Dokumentation der Kinderbeteiligung (Kurz- und Langfassung)

  • Dokumentation der Onlinebeteiligung (Kurz- und Langfassung)

  • Bürgerbefragung 2013

  • Bestandsanalyse 2013

  • Bevölkerungsprognose 2025

Auszeichnungen und Preise

02.04.2014

Der Online-Dialog zum ISEK wurde auf dem Verwaltungskongress „Effizienter Staat“ in Berlin mit dem 2. Platz beim Preis für Online - Partizipation 2014 ausgezeichnet. Frau Hudert (Projektleiterin ISEK im Stadtplanung- und Umweltamt) und Herr Weinert (Projektleiter ontopica GmbH) nahmen die Auszeichnung, die jedes Jahr von der ]init[ AG und dem Behördenspiegel ausgelobt wird, entgegen.

none
none