Energetische Sanierung Kindergarten Bühlstraße in Raidwangen: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Energetische Sanierung Kindergarten Bühlstraße in Raidwangen

Hauptbereich

 

Der Kindergarten Bühlstraße in Raidwangen wurde als typischer Bau der 70er Jahr errichtet, mit großzügigen Raumzuschnitten, großen Fensterflächen und nur minimal gedämmten Sichtbetonwänden. Nach über 40 Jahren waren die Fenster baufällig und die energetische Qualität nicht mehr zeitgemäß. Auch die Nutzungsanforderungen haben sich vor allem in letzter Zeit gewandelt. Im Sommer 2014 wurde in einem Zeitfenster von nur 8 Wochen eine integrale Sanierung durchgeführt, die die vorhandenen Qualitäten des Gebäudes gestärkt und nach heutigen Vorstellungen ergänzt hat. Die bisherig vorherrschenden Grau- und Brauntöne wurden durch freundlichere Gelb- und Weißtöne ersetzt. Die Sanierung hatte zwei Schwerpunkte:

1. Energetische Sanierung Fenster und Fassade

  • Hinter der neuen goldgelben Fassadenbekleidung verbergen sich 20 cm Wärmedämmung und ein U-Wert von 0,17.
  • Die bisher dunkelbraun gerahmten Verglasungen der Gruppenräume wurden durch großflächigere weiß gerahmte Fenster ersetzt, die teilweise als Schiebeflügel ausgebildet sind und einen direkten Bezug zwischen innen und außen darstellen. Der U-Wert beträgt 0,9 und ist damit mindestens dreimal so gut wie bisher.
  • Neuer Sonnenschutz mit zentraler Ansteuerung, die weniger Aufheizung im Sommer, solare Gewinne im Winter und eine genaue Dosierung des Lichteinfalls ermöglicht
  • Dezentrale „enocean“-Heizungsregelung: Diese bezieht ihre Hilfsenergie aus der Wärme der Heizung bzw. über das Tageslicht und benötigt keine Stromversorgung oder Batterien.
  • Die Anforderungen der Energie-Einspar-Verordnung wurden in den sanierten Bauteilen um 30 % überschritten.

2. Innen- und außenräumliche Verbesserungen, Anpassungen für Kleinkind- und Ganztagesbetreuung

  • Am Eingang  entstand anstelle eines dunklen Vordachbereiches ein neuer großzügiger lichtdurchfluteter Windfang mit Garderobe.
  • Der bisherige dunkle innenliegende Garderobenflur wurde zu einer vielseitig nutzbaren Fläche umgestaltet. Durch eine Innenverglasung zu einem der Gruppenräume hin wird dieser Raum jetzt direkt belichtet und hat eine Sichtbeziehung nach draußen.
  • Hier wurde auch eine neue LED-Beleuchtung installiert.
  • Aus einem Durchgangszimmer wurde ein abgeschlossener Ruheraum.
  • Zusätzliche Verwaltungsräume im 1. Obergeschoss
  • Zum Gebäude führt jetzt ein rollstuhlgerechter Zugang.
  • An der Westfassade wurde ein Spalier-Birnbaum gepflanzt.

Unser besonderer Dank geht an das KiGa-Team, das die Maßnahme von Anfang konstruktiv begleitet, viele Ideen eingebracht und die zusätzlichen pädagogischen und organisatorischen Herausforderungen einer Baustelle im laufenden Kindergartenbetrieb auf sich genommen hat.

Bildergalerie:

Gefördert durch:

none
none