Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

416. Nürtinger Maientag

Autor: Clint Metzger
Artikel vom 04.06.2018

„Das einzig Beständige ist der Wandel“, so ein Zitat von Arthur Schopenhauer. Und „Wandel“ gibt es beim diesjährigen Maientag hinreichend. So beginnt das Maisingen der 416. Auflage des Nürtinger Maientags, der vom 8. bis 11. Juni stattfindet, am Freitag erst um 18.30 Uhr und auch auf dem Festplatz sowie beim Gastronomieangebot gibt es einige Neuerungen. „Es sind aber alles Punkte, die das traditionelle Fest der Stadt Nürtingen zukunftsfähig machen“, versichert die Leiterin des Amtes für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus Bärbel Igel-Goll. Die Stadtverwaltung hat Rückmeldungen der Besucher aufgenommen und ist gerade bei den Programmpunkten mit der Zeit gegangen. „So haben wie beispielsweise den Biergartentrend aufgegriffen“, bestätigt die Leiterin des Amtes für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus. In diesem Jahr gibt es ein kleineres Festzelt, dafür allerdings einen größeren Biergarten. „Das draußen Sitzen und dazu die Umgebung zu genießen, hat für viele Menschen einen immer höheren Stellenwert und liegt im Trend“, erklärt Bärbel Igel-Goll. Zudem leidet bei heißen Tagen die Luftqualität in einem Zelt. Der Biergarten in Oberensingen ist mit genügend Schirmen ausgestattet, die bei starkem Sonnenschein Schatten spenden oder aber auch bei Regen schützen. Beim Seniorennachmittag wollte sich die Stadtverwaltung nicht wetterabhängig machen. Dieser ist am Freitagnachmittag ab 14.30 Uhr im Festzelt. Bei Kaffee und Kuchen können alle Teilnehmer ein buntes Unterhaltungsprogramm, mit gemeinsamen Liedern, Tanz und Live-Musik mit Klaus Wäspy genießen. Erstmals sind auch Mitglieder der Stadtseniorenvertretung Nürtingen unterstützend als helfende Hände vor Ort. Zusammen mit Auszubildenden der Stadt Nürtingen und der Firma Heller helfen einige Mitglieder bei der Dekoration und bei der Kuchenausgabe. „Wir stehen bei den Feierlichkeiten auch für Fragen und Anregungen zur Verfügung“, so der Sprecher der Stadtseniorenvertretung Rudolf Gregor. Und natürlich ist für jede Generation etwas geboten. Und dabei ist Bärbel Igel-Goll besonders wichtig, dass sich alle Altersgruppen wohl fühlen. So gibt es zwar erstmals beim Maientag eine Ü-30 Party, aber eine Alterskontrolle gibt es nicht, wie die Amtsleiterin vom Stadtmarketing bekräftigt: „Der Name steht in erster Linie für die Musikrichtung, die vor über 30 Jahren die Tanzflächen und Konzertsäle füllte. Natürlich wissen wir, dass auch Jüngere diese Musik lieben. Daher sind auch Partybegeisterte unter 30 Jahren hier willkommen.“ So werden am Freitag ab 18.30 Uhr die jungen Musiker der Boiz Bänd aus der Region mit Rock, Pop aber auch mit Schlager und aktuellen Charthits für Stimmung sorgen. Und nicht nur in der Musikauswahl gibt es neue Formate, sondern auch in der Essenskultur. Denn ebenfalls ein Trend, der schon bei anderen Veranstaltungen, wie der Nürtinger Musiknacht, gut lief, sind die Foodtrucks. „Auch hier wollten wir mit der Zeit gehen. Und deshalb gibt es Foodtrucks auf dem Festplatz in Oberensingen, die unser Essensangebot bereichern“, erläutert Igel-Goll. An drei Lieferwagen, darunter ein restaurierter Mercedes-Oldtimer werden beliebte Speisen neu interpretiert und über die Theke gereicht. Die Festplatzbesucher können zwischen schwäbischen Kässpätzle in zahlreichen Variationen, dem beliebten Hendl mit Salaten oder verschiedenen Burgern mit Brötchen aus dem Holzofen wählen. Los geht es ganz traditionell am 8. Juni mit dem Fassanstich gegen 16.30 Uhr und der Eröffnung des Festplatz-Maientages durch Oberbürgermeister Otmar Heirich. Im Hof der Stadthalle fängt der traditionelle Maientag diesmal eine halbe Stunde später an, nämlich um 18.30 Uhr. „Wir haben das bewusst so gelegt, weil uns die Sonne beim Beginn der Veranstaltung in einigen Jahren doch fast zu sehr verwöhnte“, sagt Siegfried Pantel, Veranstaltungsmanager der Stadt Nürtingen. Die Maientagsrede wird in diesem Jahr von Nicole Lager und Martina Knoll von der Neckar-Realschule gehalten. Ebenfalls Schüler der Neckar-Realschule werden das Maientagsgedicht vortragen. Und beim Maisingen machen die Chöre der Mörikeschule, der Braikeschule, der Grundschule Reudern und der Anna-Haag-Schule Neckarhausen mit. Auch die vierten Klassen der Rudolf-Steiner-Schule und die Klasse 7b der Neckar-Realschule leisten einen Beitrag zum Maisingen. Bei schlechtem Wetter findet dieser Auftakt in der Stadthalle K3N statt. Der Samstag ist ohne Veränderungen im Ablaufprogramm: Vom Spiel der Stadtkapelle um 7 Uhr vom Turm der Stadtkirche über die traditionelle Brotübergabe vor dem Rathaus um 10.15 Uhr bis hin zum großen Festumzug durch die Nürtinger Innenstadt. Lea Höfle und Toni Zwicker von der Landjugend übergeben das Brot dann am 9. Juni traditionell an den Oberbürgermeister Otmar Heirich. Der Umzug durch die Stadt mit zwei Festwagen, zehn Kapellen und insgesamt 13 Schulen wird wieder bunt und unterhaltsam. Bänderbaumtanz mit altbewährten Volkstänzen der Landjugend Nürtingen, althergebrachte griechische Tänze, Fußballspiele, Rope Skipping und jede Menge mehr machen den Maientag zu einem vielseitigen Zusammensein unterschiedlichster Traditionen und Menschen. Für alle Kinder der Nürtinger Schulen ist nicht nur der Festumzug ein Ereignis, sondern auch die Staffeln und Spiele mit Kletterbaum auf dem Oberensinger Sportplatz. Ältere Schüler der vergangenen Jahrzehnte kommen wieder in den Genuss der Klassen- und Jahrgangstreffen. Da ist gute Stimmung und Spaß vorprogrammiert. Genauso wie bei den Partys rund um den Maientag. So wird es am Samstagabend die SWR 3-Party geben. Außerdem wird „the nightLIVEband“ so richtig einheizen. Der Sonntag steht ganz unter dem Motto der Country Music und Line Dance. „Auch ein Trend, den wir mitgehen“, erklärt Siegfried Pantel. Denn schon bei anderen Veranstaltungen wurde die Sympathie für die Country Music festgestellt. „Die Nürtinger Gruppe Greenhorn Saloon Dancers hat uns dabei geholfen, diesen Sonntag zu organisieren.“ Von 11 bis 16 Uhr wird dann die Country Band R.E.A.C.H bei der Line-Dance-Party alles geben. Ganz im Zeichen der Kinder und Familien steht wieder der Montag. Denn ab 14.00 Uhr dürfen die Fahrgeschäfte auf dem Festzeltplatz zu familienfreundlichen Preisen genutzt werden. Mit dem After-Work-Hock im Biergarten ab 18.00 Uhr geht dann der diesjährige Maientag zu Ende. Eine gute Gelegenheit für lokale Firmen, hier den Feierabend mit Kolleginnen und Kollegen ausklingen zu lassen. „Bei so einem großen Fest sind natürlich viele Helfer im Einsatz“, so Pantel. „Natürlich danken wir allen, die uns da die Treue halten, wie der Bauhof und die verschiedenen Kollegen aus den Ämtern der Stadt Nürtingen.“ Aber er macht auch klar, dass ein besonderer Dank den Anwohnern der Stadt gilt. Denn durch den Maientag kommt es zu zahlreichen Straßensperrungen und veränderten Verkehrsverhältnissen. „Wir hatten bisher da noch nie wirkliche Probleme mit den Betroffenen. Das ist ganz toll.“ Außerdem, so Pantel, gilt ein großes Dankeschön den Auszubildenden der Stadt und der Firma Heller und ganz besonders auch der Feuerwehr. Am Samstag, 9. Juni werden ab 9.30 Uhr der Schillerplatz, die Frickenhäuser Straße, Am Kührain und die Brunnsteige für den Verkehr voll gesperrt. Ab 10 Uhr sind dann sämtliche Straßen der Innenstadt, durch die sich der Festumzug schlängelt, für den Verkehr tabu. Das betrifft die Kirchstraße, die Marktstraße, die Alleenstraße, die Steinengrabenstraße, den Kreisverkehr am Neckar, die Neckarsteige und die Mühlstraße. Diese Sperrung gilt bis nach Ende des Umzugs gegen 12.30 Uhr. In der östlichen Kirchstraße besteht bereits ab 5 Uhr ein Haltverbot, da der Samstagsmarkt dorthin ausweicht. Auch im Busverkehr gibt es entsprechende Änderungen: So können die Haltestellen Metzinger Straße und Kroatenhof von der Linie 196 nicht während der Zeit des Umzugs angefahren werden. Durch die Beeinträchtigungen im Bereich Alleenstraße, Steinengrabenstraße und Metzinger Straße weichen die Busse in Richtung ZOB über die Hochwiesenstraße, Oberboihinger Straße und Europastraße aus. Am Samstagmorgen, während der Zeit des großen Umzuges, bleiben die Schranken der Rathausgarage geschlossen. Der Zugang zu den Fahrzeugen ist während dieser Zeit möglich.

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

none
none