Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Nürtinger Maientag ist abgesagt

Autor: Clint Metzger
Artikel vom 20.03.2020

Nürtinger Maientag ist abgesagt

Ungewöhnliche Umstände erfordern ungewöhnliche Maßnahmen: Die Ausbreitung des Corona-Erregers schreitet trotz aller Warnhinweise rasch voran. Um die Zahl an ernsthaften Krankheitsverläufen oder gar Todesfällen soweit wie möglich zu reduzieren, hat das Land drastische Maßnahmen verhängt, die derzeit von der Schließung von Schulen, Kindertages- oder Kultureinrichtungen sowie Einschränkungen im Gaststättenbetrieb, der Schließung von Einzelhandelsgeschäften bis zu einem Versammlungs- und Veranstaltungsverbot reichen. Das Robert-Koch-Institut und Bundeskanzlerin Angela Merkel raten dringend dazu, die Vorgaben einzuhalten und soziale Kontakte auf ein unbedingt notwendiges Minimum zu beschränken.
Vom Verhalten jedes Einzelnen hängt es ab, wie sich die Zahl der Erkrankungen entwickelt. Auch wenn täglich die Situation neu bewertet wird, ist es unwahrscheinlich, dass sämtliche Beschränkungen in den kommenden Wochen aufgehoben werden. Diese wären jedoch notwendig, um eine Großveranstaltung wie den Nürtinger Maientag zu planen, dessen Herzstück der Umzug der vorläufig bis zum 19. April geschlossenen Schulen ist. Daher sagt die Stadtverwaltung das Traditionsfest, das vom 15. bis 18. Mai geplant war, für dieses Jahr ab.
Einmalig ist dieser Schritt nicht, wenngleich aber selten. Selbst bei den großen Stadtbränden in den Jahren 1750 und 1787 wurde der Maientag gefeiert. Während die Pest wütete, gab es jedoch zwischen 1609 und 1611 keinen Maientag. Und auch die beiden Weltkriege sorgten für mehrjährige Unterbrechungen.
Doch alleine dies zeigt, wie ernst die Lage zu bewerten ist. Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich appelliert daher an die Vernunft der Nürtingerinnen und Nürtinger: „Jeder Einzelne von uns muss nun Verantwortung übernehmen – nicht nur für sich selbst, sondern in erster Linie für unsere Mitmenschen. Wenn wir gemeinsam solidarisch handeln, werden wir diese gesellschaftliche Herausforderung meistern und in naher Zukunft auch wieder in einen Normalzustand zurückkehren können.“
Das kommende Jahr haben die Stadt und die Schulen schon fest im Blick. Dann steht der Maientags-Umzug unter dem Motto „975 Jahre Nürtingen“. „Auch wenn die äußeren Umstände derzeit außergewöhnlich sind, so versuchen wir das Beste daraus zu machen. Wir wollen die Zeit nutzen, um unserer Kreativität zur Gestaltung des Rahmenprogramms freien Lauf zu lassen“, so Bärbel Igel-Goll, Leiterin des Amtes für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus.   

 
none
none