Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

LEGO – steinstarke Sonderausstellung!

Autor: Susanne Weisheit
Artikel vom 29.11.2019

LEGO – steinstarke Sonderausstellung im Stadtmuseum

Es war vor drei Jahren einfach zu schön“, lacht Museumsleiterin Angela Wagner-Gnan. Was sie meint, ist die LEGO- Ausstellung vor drei Jahren. Damals hatte sie schon die Ulmer Klötzlebauer als Ausstellungspartner gewinnen können und Rekordbesucher verzeichnet. „Kein Wunder,“ meint die Kulturwissenschaftlerin: „Eltern und Großeltern der Kinder von heute sind schon mit LEGO aufgewachsen.“

In diesem Jahr wurde der farbige Noppenstein 70 Jahre alt. Ein schöner Anlass um diesen LEGO-Erfolg noch einmal zu wiederholen. „Es war toll. Nicht nur die fertigen LEGO-Werke konnten damals im Museum bestaunt werden, sondern es wurde vor Ort ausgiebig gebaut und gespielt“, macht Angela Wagner-Gnan deutlich. Und so darf es in ihren Augen jetzt gern wieder sein, wenn am Sonntag, 1. Dezember, die Sonderausstellung „Grenzenlose Möglichkeiten mit LEGO“ beginnt.

Die Exponate wurden wieder von den Ulmer Klötzlebauer aufgebaut. „Das ist ein Zusammenschluss von mittlerweile 50 LEGO-Fans im Alter zwischen 14 und 70 Jahren.“ Udo und Ehefrau Martina King leben in Hülben und sind damit Nürtingen am nächsten. Von ihnen stammen die meisten Modelle. Das Spektrum reicht vom Nachbau einer mittelalterlichen Kathedrale bis zu futuristischen Starwars-Szenen. Auch Fantasy, wie beispielsweise Harry Potter, fehlt in der Ausstellung nicht.

Die meisten Modelle sind eigene Entwicklungen, sogenannte MOCs (my own creation). „Diese sind ausgetüftelt und in stundenlanger Kleinstarbeit entstanden“, erklärt Nürtingens Stadtmuseumsleiterin. Udo King hat eigens für die Stadt Nürtingen das Renaissancegebäude in LEGO nachgebaut. Dieses beherbergt heute das Nürtinger Stadtmuseum. „Darauf bin ich sehr stolz!“

Beachtliche Beiträge leisteten auch Marion Hummel mit ihrer „Asia Welt“ aus 25.000 LEGO-Steinen und Martin Stäbler mit seinen „Battle-Mech-Figuren. Alle Mitwirkenden haben zusammen in 677 Arbeitsstunden 134.774 Steine verbaut.

Inspiriert durch die Modelle der Ulmer Klötzlebauer, dürfen Besucher gern wieder selbst aktiv werden, wie Angela Wagner-Gnan noch mal deutlich signalisiert: „In der Ausstellung sind Spielecken integriert, für die Kleinsten gibt es DUPLO-Steine.“ Für einen Tag kann man sein LEGO-Bauwerk auf ein kleines Podest stellen und ein Selfie machen. Das bespielbare Piratenschiff, das manche vielleicht noch aus anderen Spielzeug-Ausstellung kennen, steht wieder für Abenteuer bereit. „Diese Ausstellung regt zum kreativen Konstruieren und Spielen an und ist besonders für Familien mit spielbegeisterten Kindern geeignet“, informiert Wagner-Gnan. Und extra am zweiten Weihnachtsfeiertag hat das Stadtmuseum geöffnet. Das sei eine bewusste Entscheidung gewesen, denn am zweiten Weihnachtsfeiertag bräuchten die Kinder oft einen „Tapetenwechsel“.

Am Sonntag, 1. Dezember um 11 Uhr, ist Eröffnung mit den „Centershocks“ von der Bodelschwinghschule. Danach gehört das Museum für drei Monate den großen und kleinen Fans. Die Öffnungszeiten sind publikumsfreundlich auf Familien mit Kindern zugeschnitten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag von 10 bis 18 Uhr. Geschlossen ist nur am 24., 25. und 31. Dezember, am zweiten Weihnachtsfeiertag, am Neujahrstag und am Dreikönigstag ist geöffnet.

Kindergärten und Schulklassen dürfen sich auch für Vormittage anmelden. Und Wintergeburtstagskinder können, nach rechtzeitiger Anmeldung, ihre Geburtstagsgäste in die LEGO-Ausstellung einladen.

Alle Infos gibt es auch unter der Telefonnummer 07022 36334 sowie per Mail stadtmuseum@ntz.de und auch über die Homepage www.stadtmuseum-nuertingen.de .

none
none