Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Kein Biergarten am Neckar

Autor: Susanne Weisheit
Artikel vom 16.01.2015

Nach monatelangen Diskussionen in der Presse und in den Reihen des Gemeinderats hat der Nürtinger Gastronom Robert Ruthenberg der Stadtverwaltung jetzt eine Absage für den Betrieb eines Biergartens am Neckar erteilt. „Ich bedauere das sehr, denn mit dem Rückzug von Herrn Ruthenberg können wir den im Dezember gefassten Gemeinderatsbeschluss, die Saisongastronomie in diesem Jahr fortzusetzen, nicht erfüllen“, so Oberbürgermeister Otmar Heirich. Das bedeutet, dass es 2015 keinen Biergarten am Neckar geben wird. Bei allem Bedauern äußerte der OB jedoch auch großes Verständnis für die Absage des Gastronomen, den der Biergarten nicht nur viel Geld, sondern auch viel Zeit und Kraft gekostet habe. „Da wurde grundlos ein missliebiger Gastronom über die Medien fertig gemacht“, so Heirich.

Auch die Leiterin des Amtes für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus, Bärbel Igel-Goll, findet es schade, dass das Biergarten-Experiment so endet. „Der Biergarten 2014 war ein großer Gewinn für die Stadt. Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen von Einheimischen, aber auch von Gästen bekommen“, erinnert sie. Mit Robert Ruthenberg habe man einen engagierten Profi an der Hand gehabt, der das Projekt Biergarten innerhalb kurzer Zeit auf die Beine stellte und dabei auch das finanzielle Risiko nicht scheute. „Sein Ziel war, als Nürtinger etwas für die Nürtinger zu bewegen“, so Igel-Goll.

Auch im Nürtinger Rathaus hatten sich die zuständigen Ämter trotz Wahlen und Großbaustellen die Zeit genommen, den Biergarten noch rechtzeitig zur WM zu ermöglichen. „Statt ständiger Kritik hätten die Kollegen ein dickes Lob für ihr engagiertes, ämterübergreifendes Teamwork verdient gehabt“, findet Heirich. Es sei schon kurios, dass zwar nahezu alle Gemeinderäte und die örtliche Presse vom Biergarten begeistert waren, gleichzeitig aber alles dransetzten, demokratisch gefasste Mehrheitsbeschlüsse zum Biergartenbetrieb zu torpedieren.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter