Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Markt mit neuem Konzept

Autor: Clint Metzger
Artikel vom 25.02.2014

Nürtingen pflegt nicht nur einen guten Ruf als Schulstadt. Die Tradition als Marktstadt währt ebenfalls schon mehrere hundert Jahre. Um genau zu sein: seit 1335, als Nürtingen das Stadtrecht und damit auch das Recht erhielt, Märkte abzuhalten. Selbstverständlich gab es während dieser Zeit zahllose Veränderungen und Aufregungen. Tierische Varianten wie der Schweine-, Pferde- oder Schafmarkt überlebten die Entwicklung der Moderne nicht. Die Wochenmärkte aber erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Nun soll der Nürtinger Donnerstagsmarkt einen Popularitätsschub erfahren.
Nachdem der Verwaltungsausschuss im September 2013 auf Wunsch der Beschicker hin die Verlegung des Donnerstagsmarkts auf den Schillerplatz zugestimmt hatte, soll an dem Standort, der bereits jeden Samstag zahlreiche Besucher aus der Stadt und der Umgebung anzieht, ein neues Konzept für eine zusätzliche Belebung der Innenstadt sorgen. Möglich wurde dieser Schritt erst durch die Verlegung der Busspur, welche bis Dezember 2013 über den Schillerplatz führte.
Der Standort ist für den Donnerstagsmarkt nicht wirklich neu, denn bereits während der Bauzeit des Technischen Rathauses in der Markstraße 1 im Jahre 2009 musste der Markt auf die Kirchstraße und den Schillerplatz ausweichen. Nach der Rückkehr an den historisch bedingten Standort in der Marktstraße vor dem Rathaus klagten die Beschicker über Umsatzrückgänge zwischen 30 und 50 Prozent. Gegen eine dauerhafte Verlegung in das Zentrum der Innenstadt sprachen sich allerdings Einzelhändler im Umfeld der Markstraße aus, die ihrerseits um Umsatzeinbußen fürchteten, da die Verkaufsstände ihre Schaufensterflächen und Auslagen verdeckten.
Durch das Freiwerden der Busspur steht nun mehr Fläche zur Verfügung, die eine großzügigere Platzierung der Verkaufsstände erlaubt und mehr Abstand zu den Einzelhandelsgeschäften gewährt, was auch dem Wochenmarkt am Samstag zu Gute kommt. Ziel der neuen, luftigeren Anordnung ist es, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, welche zum Verweilen und Probieren einlädt. Dazu sollen auf dem Donnerstagsmarkt auch kulinarische Inseln im Zentrum des Donnerstagsmarktes beitragen, auf denen saisonale Köstlichkeiten zur Verkostung angeboten werden.
„Der Schillerplatz ist als zentraler Platz der Innenstadt prädestiniert, um Menschen zusammenzuführen und für Leben zu sorgen. Da dieser jetzt autofrei ist, gewinnt er an Aufenthaltsqualität. Mit dem neuen Marktkonzept gehen wir den ersten Schritt zur Neubelebung dieses Platzes und der Innenstadt“, verdeutlicht OB Otmar Heirich die Bedeutung dieser Maßnahme. Sollte sich diese bewähren, ist auch eine Erweiterung des Angebots denkbar.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter