Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Herbstmarkt
Blumen, Schmuck, Feinkost und vieles mehr: Am 20.09. von 8 bis 18 Uhr auf dem Nürtinger Herbstmarkt.
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

37 Bäume im Naturdenkmal fallen für die Sanierung der Teufelsbrücke

Artikel vom 18.02.2013

Wer derzeit im Wald von Hardt unterwegs ist, sieht lauter Bäume mit pinkfarbenen Markierungen. Das sind die Vorboten der geplanten Sanierung der Teufelsbrücke. Um das steinerne Kulturdenkmal zu retten, müssen im ausgewiesenen Naturdenkmal Teufelsklinge eine Reihe Bäume geopfert werden. Der städtische Umweltbeauftragte Jochen Hildenbrand beziffert ihre Zahl auf 37, darunter sind bis zu 30 Meter hohe und gut ein Meter dicke Buchen, Eschen und Ahorn.

"Dieser Eingriff ist schmerzhaft", sagt der Technische Beigeordnete Andreas Erwerle. Doch der Kahlschlag sei unumgänglich, um überhaupt an die Teufelsbrücke heranzukommen und dort die Baustelle samt Gerüst, Sicherung, Material und Baumaschinen einzurichten. Außerdem muss zur Sanierung des Bachbettes Platz geschaffen werden für einen Spezialbagger, der in dem steilen und unebenen Gelände arbeiten kann. Bäume schonende Handarbeit ist hier keine Alternative: "Um das Bachbett zu sichern, werden großformatige Felsbrocken eingebaut. Diese wiegen etwa zwei Tonnen pro Stück", erläutert Erwerle.

Weil ab dem 1. März wieder das Fällverbot gilt, um die ersten brütenden Vögel nicht zu stören, fallen die Bäume noch im Februar. Danach werden zunächst die Brücke und ihre Widerlager stabilisiert und instandgesetzt, in einem zweiten Schritt folgt im Herbst die Sanierung des stark ausgewaschenen und abgetragenen Bachbetts.

Das Ausmaß der Baumfällarbeiten war nicht von vorneherein absehbar. "Erst mit dem Projektfortschritt und der Konkretisierung der Pläne stellte sich heraus, dass es mit ein bisschen Gestrüpp entfernen nicht getan ist", sagt Erwerle. Der Umweltbeauftragte Jochen Hildenbrand legte gegen die Fällaktion sogar ein Veto ein, denn das Naturdenkmal Steilklinge mit Schluchtwald ist einmalig auf der Gemarkung Nürtingen. Doch die Aufsichtsbehörden signalisierten, dass man in diesem Fall den Wert des Kulturdenkmals über das Naturdenkmal stelle. Der Technische Beigeordnete verspricht, aus der Situation das Beste zu machen. "Das Holz wird meistbietend versteigert und der Erlös fließt zu 100 Prozent in die Sanierung der Teufelsbrücke", so Erwerle.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter