Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Nürtingen auf der CMT

Autor: Susanne Weisheit
Artikel vom 10.01.2019

Nürtingen zeigt seine Vielseitigkeit auf der CMT in Stuttgart und lädt ein zum Entdecken, Genießen und Feiern

Auch in diesem Jahr ist Nürtingen wieder mit dabei auf der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit – der CMT in Stuttgart – in Halle sechs, Stand 6 E 50.

Unter den mehr als 2000 Austellern zeigt Nürtingen vom 12. bis 20. Januar 2019 wieder seine touristische Vielfalt inmitten der Region Stuttgart. Die Stadt ist geprägt von den landschaftlichen Reizen des Neckartales und der nahegelegenen Schwäbischen Alb gleichzeitig bietet sie mit ihrem abwechslungsreichen Kunst- und Kulturprogramm sowie zahlreichen Veranstaltungen jede Menge Gelegenheiten zum Entdecken, Feiern und Genießen. „Wir wollen Besuchern aus Nah und Fern vorstellen, wie vielfältig das touristische Angebot in Nürtingen ist. Von Rad- und Wanderwegen über die Jazztage bis hin zu Ausstellungen herausragender Künstler – ein Besuch unserer schönen Stadt lohnt sich für jeden!“, so Oberbürgermeister Otmar Heirich.

Wie gut die Rad- und Wandertouren sowie die Spazierrunden in und um Nürtingen angenommen werden, zeigt beispielsweise die große Nachfrage nach der Broschüre „In Hölderlins Landschaft“. Der Weg wurde 2010 eröffnet und forderte bereits die fünfte Auflage der Broschüre. Diese erscheint druckfrisch zur CMT mit kleinen Änderungen im Vergleich zur Vorgängervariante.

Das Aktivangebot wurde im vergangenen Sommer jeweils um zwei neue Rad- und Wanderrouten ergänzt. Diese und die bereits bestehenden Touren können im Nürtinger Geoportal abgerufen werden. Das Geoportal ist eine digitale Lösung, die die Broschüren mit zusätzlichen Informationen ergänzt. So kann beispielsweise gezielt nach Grillstellen, Spielplätzen, Sehenswürdigkeiten oder Einkehrmöglichkeiten gesucht werden. Beschreibung und Karte sind bei jeder Tour zum Ausdrucken hinterlegt, sodass ein mobiles Endgerät nicht zwingend nötig ist. Wer dieses jedoch in vollen Zügen nutzen möchte, kann eine gpx Datei herunterladen, die mit entsprechender App die Navigation der Touren übernimmt.

Als Teil der Kooperation „hochgehberge“, die ausgezeichnetes Wandern am Albtrauf in den Landkreisen Esslingen und Reutlingen in den Vordergrund stellen, will Nürtingen mit dem Weg „hochgehblickt“ punkten. Der Weg wird im Moment für die Zertifizierung vorbereitet und verbindet kulturelle Highlights, wie die Villa Rustica in Oberensingen mit Naturerlebnissen und Panoramaausblicken auf den Albtrauf. Getreu dem Motto der „hochgehberge: hochgehen um runterzukommen“ führt der Weg auf einem Teilstück des Besinnungsweges, der vom Inhaber der Alpakafarm Ulrich Schaber initiiert und im vergangenen Jahr umgesetzt wurde. 

Am besten lässt sich die Stadtgeschichte bei einer der vielseitigen Stadtführungen entdecken. Die Auswahl reicht von der historischen Führung über Kostümführungen bis hin zur kulinarischen Führung. Die Stadtführungen entwickeln sich immer weiter, so wird die Führung zur Industrialisierung in diesem Jahr mit dem Besuch im E-Werk erweitert. Die neue Stadtführung „Wie Dichter und Künstler Hölderlin nachspüren“ wurde für speziell für das Jahresprogramm des Verkehrsvereins Teck-Neuffen kreiert. Dabei wird das nachhaltige Werk Hölderlins in Nürtingen in ein besonderes Licht gesetzt.

Wer die Stadt lieber auf eigene Faust entdecken möchte oder gerne in alten Fotoalben blättert, der sollte sich die Zeitreise Nürtingen App auf ein mobiles Endgerät laden. Die kostenlose App, die Vergangenheit und Gegenwart im Display verschmelzen lässt, wird am Messestand ebenfalls vorgestellt.

2019 hat Nürtingen wieder einen ebenso bunten, wie auch informativen Kultur- und Eventplan. Los geht es mit der großen Kunstausstellung in der Nürtinger Kreuzkirche. Arbeiten von Friedensreich Hundertwasser und Günther Uecker werden vom 12. Januar  bis 24. Februar zu sehen sein. Das Stadtmuseum lockt bis zum 10. März mit der Sonderausstellung „Abenteuer PLAYMOBIL –Märchen, Ritter und Piraten“. Die Ausstellung richtet sich an die ganze Familie, denn hier ist nicht nur Spielspaß für die Kinder garantiert, auch Erwachsene können in Erinnerungen schwelgen.

Musikalisch wird 2019 wieder einiges in Nürtingen geboten: Den Auftakt machen Nürtinger Jazztage, die alle zwei Jahre stattfinden. Vom 10. Februar bis 03. April heizen nicht nur Swing- und Jazzklassiker den Besuchern ein. Auch die Vertreter des jungen, innovativen Jazz vereinnahmen Musikbegeisterte in jedem Fall. Die Jazztage sind nicht nur ein fester Bestandteil im Nürtinger Kulturleben, sie haben sich auch zu einer festen Größe für Jazzfans aus der gesamten Region entwickelt.

Die Nürtinger Musiknacht wird am 11. Mai viele Lokalitäten in Nürtingen zu einem großen Club vereinen, dabei werden die verschiedensten Musikrichtungen abgedeckt.

Die 12. Nürtinger Opernairfestspiele zeigen in diesem Jahr von 19. bis 27. Juli die Oper „Zar und Zimmermann“ vor der besonderen Kulisse der Stadtkirche St. Laurentius.

Am Messestand soll ordentlich für in besonderes Highlight im Nürtinger Jahreskalender die Werbetrommel gerührt werden. Am 12. und 13. Juli lockt das Nürtinger Neckarfest zwischen Stadt- und Wörthbrücke Musik, Tanz, Aktionen und kulinarische Genüsse zum Feiern an den Neckar. Das Fest der Vereine lebt von der bunten Vielfalt der Stadt.

Einen kleinen Vorgeschmack, was Nürtinger Künstler zu bieten haben, gibt Singer/Songwriter Yan Mushegera am 19. Januar um 15 Uhr auf der SWR-Showbühne in Halle sechs.

"Wie vielfältig das Freizeitangebot in der Stadt ist, darüber staunen oftmals auch die Nürtinger Bürger, die den Messestand besuchen.“ Weiß Tourismusförderin Jasmin Groß und lädt alle Messebesucher herzlich an den Messestand 6 E 50 in Halle sechs ein.

none
none