Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Verwaltungsgericht bestätigt Stadt

Autor: Clint Metzger
Artikel vom 19.09.2018

Verwaltungsgericht bestätigt Stadt

Am 14. November 2017 hat der Gemeinderat der Stadt Nürtingen den Verkauf von zwei Grundstücken und zwei weiteren Teilflächen an der Neckarstraße an einen Investor zum Bau eines Hotels beschlossen. Gegen diesen Beschluss regte sich Widerstand. Die Bürgerinitiative „Nürtingen am Neckar“ sammelte 4701 Unterschriften, um ein Bürgerbegehren anzustrengen und reichte diese am 5. März 2018 fristgerecht ein. Um einen Kompromiss zu finden, hob der Gemeinderat jedoch bereits am 22. Februar 2018 den Verkaufsbeschluss auf und sah einen Mediationsprozess unter externer Leitung vor. Damit folgte er der Forderung der Bürgerinitiative. Nach Auffassung der Stadt Nürtingen entfiel durch diesen Beschluss die rechtliche Grundlage zur Durchführung eines Bürgerentscheids. Die Gemeindeordnung des Landes Baden-Württemberg sieht unter anderem vor, dass ein Bürgerentscheid entfällt, wenn der Gemeinderat die Durchführung der mit dem Bürgerbegehren verlangten Maßnahme beschließt. Dies ist mit der Aufhebung des Beschlusses am 22. Februar 2018 geschehen. Die Vertrauenspersonen der Bürgerinitiative Dieter Braunmüller und Fritz Eisele beantragten ungeachtet dessen am 25. Juni 2018 den Erlass einer einstweiligen Anordnung. Dadurch sollte gerichtlich erwirkt werden, dass die Stadt Nürtingen keine Entscheidung treffen oder vollziehen darf, die dem Bürgerbegehren entgegenstehen würde. Voraussetzung dafür wäre allerdings eine gerichtliche Feststellung, dass das Bürgerbegehren überhaupt zulässig ist. Das Verwaltungsgericht Stuttgart ist nun der Argumentation der Stadt Nürtingen in vollem Umfang gefolgt und hat den Antrag der Vertrauenspersonen der Bürgerinitiative für unzulässig erklärt. Am 24. September werden im Rahmen der vom Gemeinderat beschlossenen Bürgerbeteiligung 30 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger Ideen und Vorstellungen zur Gestaltung des Areals mit Gastronomie, Biergarten und Gewerbe einbringen. Diese werden dem Gemeinderat in eine der folgenden Sitzungen zur Diskussion vorgestellt. Die Kosten des gerichtlichen Verfahrens muss nach diesem Beschluss des Verwaltungsgerichts die Bürgerinitiative tragen.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter