Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Schätze aus 200 Jahren Nürtinger Postgeschichte fürs Stadtarchiv

Artikel vom 07.12.2012

Das Stadtarchiv ist um 163 Buchseiten und viele Geschichten reicher: Der Beurener Autor Hans-Dieter Pipiorke überreichte Stadtarchivar Reinhard Tietzen ein druckfrisches Exemplar von "200 Jahre Post in Nürtingen". Als klassisches Geschichtsbuch will Pipiorke sein Werk nicht verstanden wissen. "Statt Zahlen und Daten habe ich Briefe, Rechnungen, Ansichtskarten und Briefmarken aus 200 Jahren zusammengestellt und lasse sie erzählen", berichtet der passionierte Sammler.

So kann man beispielsweise verfolgen, wie schnell nach dem Einzug der Alliierten der Reichsadler vom Nürtinger Amtspost-Stempel verschwand und dort eine weiße Fläche hinterließ. Pipiorke sortiert die Post-Geschichten nach Themen: "Wie die Eisenbahn 1859 die Region veränderte", "unsere Partnerstadt Zerbst" oder "Behörden, Schulen, Stadtwerke". Man erfährt vom Nürtinger Postlerausflug zur Kirschenernte nach Beuren und von märchenhaften sechs Prozent Zinsen bei der Handwerkerbank Nürtingen.

"Das Buch vervollständigt unser Wissen über die Post in Nürtingen", freut sich Stadtarchivar Tietzen. Zwar landete nach der Privatisierung der Post 1999 ein Teil des Nürtinger Postarchivs bei der Stadt, doch das hatte einige Lücken. Die sind nun deutlich kleiner geworden, pünktlich zur Eröffnung des ersten Postamtes in Nürtingen am 1.1.1813 in der "Krone".

200 Jahre Post in Nürtingen ist erschienen im Hans-Dieter-Pipiorke Eigenverlag. Ein Exemplar kostet 18 Euro und kann unter pipiorke(@)t-online bestellt werden.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter