Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Bauausschuss spricht sich mehrheitlich für Wörth-Bebauung aus

Artikel vom 19.09.2012

In einer nichtöffentlichen Sitzung am vergangenen Montag sprach sich der Bauausschuss der Stadt Nürtingen mit einer deutlichen Mehrheit für die geplante zweireihige Bebauung des Wörth-Areals aus und wird dem Gemeinderat am 2. Oktober eine entsprechende Empfehlung zum Satzungsbeschluss des Bebauungsplans "Wörth östlich" geben.
Mit dem Ziel, die ungeordnete und durch Leerstände geprägte Fläche durch eine neue Bebauung mit Wohnungen wieder zu beleben und damit dem wachsenden Bedarf an Wohnraum gerecht zu werden, nahm das Land das Wörth-Areal im Jahre 2005 in das Landessanierungsprogramm auf. Dafür wurden zweckgebundene Fördermittel in Höhe von 900.000 Euro bewilligt.
Von April bis Juni 2010 führte die Stadt Nürtingen drei moderierte Dialogrunden durch, an denen Bürgerinnen und Bürger, Gemeinderäte, externe Fachingenieure als auch Vertreter der Verwaltung teilnahmen. Die Ergebnisse der Runden Tische flossen in ein neues Bebauungs- und Freiflächenkonzept ein.
Dass dessen Umsetzung notwendig ist, verdeutlichte Oberbürgermeister Otmar Heirich: "Laut aktueller Wohnungsstatistik verzeichnen alle Städte im Landkreis Esslingen ein überproportionales Bevölkerungswachstum - außer Nürtingen. Wir bekommen wöchentlich Anfragen, die wir nicht bedienen können. Mit diesem Projekt wollen wir dem vorhandenen Bedarf wenigstens ein Stück weit begegnen." Insbesondere in Nürtingen expandierende oder sich neu ansiedelnde Unternehmen suchen händeringend nach Wohnungen für deren Mitarbeiter.
"In den letzten 20 Jahren ist die Stadt sehr restriktiv mit der Erschließung neuer Baugebiete vorgegangen. Im Wettbewerb der Städte kann sich dieses langjährige Festhalten am Status quo nun rächen", so Heirich.
Fraktionsübergreifend begrüßten die Vertreter des Bauausschusses daher auch den Bebauungsplanentwurf. Die CDU gab ein deutliches Votum für den Bebauungsplan ab. Die Freien Wähler forderten weiterhin ein konsequentes Vorgehen des Gemeinderats. Die Jungen Bürgern zeigten sich lediglich besorgt um die Kosten des Verfahrens, denn bislang sind rund 150.000 Euro in die Bauleitplanung und die Runden Tische geflossen.
Mit der mehrheitlichen Entscheidung für den Satzungsbeschluss sieht OB Heirich das Projekt nun auf dem richtigen Weg: "Wachstum ist auch für Nürtingen wichtig. Um gegenüber unseren Umlandgemeinden nicht abgehängt zu werden, ist die Bebauung des Wörth-Areals unabdingbar."

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter