Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Zwischennutzung der Grundschule in Neckarhausen

Autor: Clint Metzger
Artikel vom 21.10.2015

Voraussichtlich in der Kalenderwoche 44 wird der Landkreis Esslingen rund 250 Flüchtlinge in der Erstaufnahme in der Turnhalle auf dem Säer unterbringen. Spätestens nach 24 Monaten müssen anerkannte Asylbewerber und Flüchtlinge mit Bleiberecht aus der Gemeinschaftsunterkunft ausziehen. Diese werden dann nach einem festen Schlüssel den Gemeinden zugewiesen, die für die Anschlussunterbringung zuständig sind.
Die Stadt Nürtingen verfolgt hierbei ein dezentrales Konzept, sodass die zugewiesenen Personen möglichst auf alle Stadtteile und Ortschaften verteilt werden. Allerdings kommen nicht alle Gebäude für eine Unterbringung in Frage, da sie beispielswiese den Vorgaben des Hochwasser- oder Brandschutzes nicht genügen.
Die ehemalige Grundschule in Neckarhausen soll nun in Bezug auf den Brandschutz ertüchtigt und damit als Flüchtlingsunterkunft nutzbar gemacht werden. Das derzeit leer stehende Gebäude soll zwar künftig einem Neubau weichen, der eine inklusive Kindertageseinrichtung und eine Außenstelle der Stadtbücherei beherbergen wird. Bis allerdings die Planungen hierfür umsetzungsreif sind, die Baugenehmigung erteilt wird und die Bauleistungen ausgeschrieben werden können, vergehen noch mehrere Monate. Die Verwaltungsspitze als auch das Amt für Bildung, Soziales und Familie unterstützen ausdrücklich die Pläne für das Kinderhaus, welche durch die Zwischennutzung weder verschoben noch gefährdet werden sollen. Daher hat sich der Ortschaftsrat mehrheitlich in einer Sitzung am 15. Oktober dafür ausgesprochen, Flüchtlinge vorübergehend in der Grundschule unterzubringen. Das Gebäude bietet Platz für rund 90 Personen.
Die Entscheidung darüber, ob die Grundschule für die Anschlussunterbringung zwischengenutzt wird, soll der Gemeinderat in seiner Sitzung am 10. November treffen.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter