Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

HfWU kann bauen

Autor: Clint Metzger
Artikel vom 29.09.2014

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) belegt seit Jahren Spitzenplätze in bundesweiten Hochschulrankings. Kontinuierlich steigende Studentenzahlen sind nur ein Beleg für die hohe Qualität der Lehre und Attraktivität der Hochschule, die ein wertvoller Standortfaktor für darstellt. Nun hat das Land 5,6 Millionen Euro aus dem Hochschulbauprogramm freigegeben, um den Bau eines 2600 Quadratmeter großen Informationszentrums in Innenstadtlage entlang der Heiligkreuzstraße zu fördern. Dort sollen künftig das Rechenzentrum, kleine Seminarräume, studentische Arbeitsplätze und die Bibliothek eingerichtet werden.
„Nürtingen hat eine jahrhundertelange Tradition als Schulstadt, deren Fortführung wir uns verpflichtet sehen. Daher begrüßen wir es außerordentlich, dass die gemeinsam mit dem Land, der Hochschule, dem Denkmalschutz und der Stadtverwaltung gefundene Lösung für den Bau des Medienzentrums nun umgesetzt werden kann“, freut sich Oberbürgermeister Otmar Heirich über die finanzielle Zusage des Landes.
„Damit wird nicht nur ein für die Studenten wichtiger Schritt zur Zentralisierung verwirklicht. Der Neubau des Informationszentrums wird sicherlich auch wertvolle Impulse für die Nürtinger Stadtentwicklung geben“, ist sich OB Heirich sicher. Nürtingen hat in der Vergangenheit trotz schwieriger Haushaltslage stets in die Bildungslandschaft investiert. „Daher liegt mir die Fortentwicklung Nürtingens als Hochschulstandort sehr am Herzen“, so Heirich.
Die Landesregierung gebe mit der Erhöhung der Mittel aus dem Hochschulbauprogramm und Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit seinem Einsatz für den Hochschulstandort Nürtingen ein klares Bekenntnis für die Stadt ab.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter