Nürtingen Aktuell: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Herbstmarkt
Blumen, Schmuck, Feinkost und vieles mehr: Am 20.09. von 8 bis 18 Uhr auf dem Nürtinger Herbstmarkt.
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtingen Aktuell

Hauptbereich

Nürtingen würdigt Julius Kornbeck mit Dauerausstellung

Artikel vom 31.08.2012

Für das Nürtinger Atelierstipendium hätte sich Julius Kornbeck sicherlich nicht beworben, denn der 1839 in Winnenden geborene Künstler verschrieb sich der Freilichtmalerei, die seine Landschaftsmotive durch das Einfangen besonderer Licht- und Luftstimmungen besonders prägt. Dennoch zählte er unbestritten zu den großen Künstlern seiner Zeit und gehört zusammen mit den Literaten Hölderlin und Mörike in die Reihe berühmter Persönlichkeiten Nürtingens. Bis heute erfreuen sich seine Gemälde großer Popularität. In Zusammenarbeit mit dem Bürgerausschuss Oberensingen würdigt das Kulturamt der Stadt Nürtingen den Künstler nun mit einer Dauerausstellung im Kornbeckzimmer des Alten Rathauses Oberensingen.
Kornbeck studierte zwar auf Wunsch seines Vaters zunächst Architektur, doch sein schon in früher Jugend ausgeprägter Hang zur Mal- und Zeichenkunst ließ ihn nicht los und so widmete er sich ab dem 25. Lebensjahr voll und ganz der Kunst. Als einziger Sohn eines vermögenden Hofkameralverwalters und späteren Hofdomänenrates musste er sich nach dem Tod der Eltern nie um seinen Lebensunterhalt sorgen.
Im Jahre 1885 kaufte Kornbeck das sogenannte Schloss in Oberensingen. Dort lebte er zurückgezogen mit seiner Frau Josefine Mittler bis zu seinem Tod im Mai 1920. Nach Kornbecks Tod stiftete dessen Witwe im Jahre 1921 zum Gedenken an ihren Mann den Kornbeckbrunnen als damaligen Mittelpunkt des Dorfes Oberensingen. 1961 wurde dieser abgerissen und zwei Jahre später durch einen modernen, durch Eugen Maier gestalteten Brunnen ersetzt.

Mit tatkräftiger Hilfe von Werner Föhl, der sich jahrelang im Bürgerausschuss Oberensingen engagierte und als Chronist die Geschichte des Nürtinger Teilorts lebendig erhält und durch die Unterstützung der Familie Mittler aus Koblenz, die als Nachfahren von Julius Kornbeck den Anstoß zu dem Projekt gegeben haben, wurde im alten Oberensinger Rathaus ein Kornbeckzimmer eingerichtet. Dieses mag auf den ersten Blick etwas klein erscheinen, doch es lässt genügend Raum, um auch die großformatigen Exponate vollständig zur Wirkung kommen zu lassen. Die Ausstellung zeigt 16 Gemälde des Künstlers aus zwei Privatsammlungen und der Sammlung der Stadt Nürtingen.

Oberbürgermeister Otmar Heirich eröffnet zusammen mit der Kunsthistorikerin Dr. Christa-Irene Nees und Matthias Hiller vom Bürgerausschuss Oberensingen die Ausstellung am 16. September um 11 Uhr mit einem kleinen Festakt in der evangelischen Kirche Oberensingen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt der Männerchor des Liederkranzes Oberensingen.

Öffnungszeiten: jeden ersten Sonntag im Monat von 14-16 Uhr (außer in den Sommerferien) und nach Voranmeldung bei Werner Föhl unter Tel.: 07022 / 50870, E-Mail: werner.foehl(@)t-online .de oder Matthias Hiller unter Tel.: 07022 / 3070978, E-Mail: mahiller(@)gmx.net.

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter