Digitalstrategie: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der Adventszeit sorgt der Weihnachtsmarkt für leuchtende Momente.
leuchtend.
In der Adventszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Digitalstrategie

Hauptbereich

Informationen zur Digitalstrategie moderNTimes

Ziel:

Wir wollen die Chancen der Digitalisierung nutzen und unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie Firmen eine Infrastruktur bieten, die über schnelles Internet hinausgeht. In den Bereichen Mobilität, Verwaltung, Gesundheit, Wirtschaft und Bildung sollen in den nächsten Jahren digitale Angebote entwickelt werden, die einen echten Mehrwert bedeuten.

 

Ausgangssituation:

In verschiedenen Bereichen wird in der Stadt Nürtingen die digitale Technik bereits erfolgreich eingesetzt. Eine Gesamtplanung wurde jedoch noch nicht erstellt. Die erfolgreiche Teilnahme am Landes-Wettbewerb Digitale Zukunftskommune@bw im Herbst 2017 und damit verbunden eine Fördermittelzusage durch das Land Baden-Württemberg für die Entwicklung einer Digitalstrategie in Höhe von 40.000 € ermöglichen es, eine „digitale Gesamt-Strategie“ für Nürtingen zu erarbeiten. Unterstützt werden wir dabei von der gt-service Digitalisierungsgesellschaft mbH.

 

Wichtig ist uns:

  • Ausgangspunkt sind aktuelle Herausforderungen und Veränderungen, sowie Bedürfnisse der Bürgerinnen, Bürger und lokalen Unternehmen.

  • Im Fokus stehen folgende ausgewählte Lebensbereiche: Mobilität, Verwaltung, Gesundheit, Wirtschaft und Bildung.

  • Verschiedene Akteure der Stadt werden beteiligt, um eine stärkere Vernetzung und damit ein besseres Zusammenwirken in den verschiedenen Lebensbereichen zu schaffen.

  • Bei der Betrachtung der Leistungen und des Einsatzes der digitalen Technik steht der Nutzer im Fokus.

  • Bereits umgesetzte Projekte sollen zusammen mit neuen Ideen und Projekten in ein digitales Gesamtkonzept gebracht werden. Dadurch soll die verstärkte Nutzung digitaler Technologien gefördert werden – und zwar dort, wo es den größten Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Nürtingen bringt.

  • Datenschutz und -sicherheit sind ein wesentlicher Bestandteil der Strategie.

  • Die Projekte und Maßnahmen werden in Form einer Roadmap (Zeitleiste bis 2025+) dargestellt.

 

Termine:

  • Vorstellen des Vorhabens im Gemeinderat am 11.09.2018

  • Zukunftswerkstatt als Auftakt für die Bürgerbeteiligung am 12.10.2018 im Kleinen Saal, K3N
none
none