Nürtinger Straße: Stadt Nürtingen

Nürtinger Straße: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtinger Straße

Hauptbereich

Bebauungsplan „Nürtinger Straße“

Das ca. 8,02 ha große Plangebiet befindet sich im Bereich der Ortsduchfahrt von Neckarhausen. Es umfasst die Nürtinger Straße und die anliegenden Grundstücke.

Der Bebauungsplan „Nürtinger Straße“ wird aus den folgenden Gründen als einfacher Bebauungsplan nach § 13 BauGB aufgestellt:

  1. Durch die Festsetzungen in den Bereichen die nach § 34 BauGB zu beurteilen sind, wird der sich aus der vorhandenen Eigenart der näheren Umgebung ergebende Zulässigkeitsmaßstab des Gebietes nicht wesentlich verändert. Der Bebauungsplan dient der Sicherung der bestehenden Nutzungen und trifft Festsetzungen in Bezug auf Fremd- und Eigenwerbung entlang der Ortsdurchfahrt der B 297.
  2. In Bereichen, in denen ein Bebauungsplan gilt, werden die Grundzüge der Planung nicht berührt, da nur Änderungen in Bezug auf Fremdwerbung und Eigenwerbung entlang der Ortsdurchfahrt B 297 vornimmt.
  3. In Bereichen, in denen alte Baulinienpläne gelten, werden deren festgesetzte Baulinien nicht geändert und somit der sich aus der vorhandenen Eigenart der näheren Umgebung ergebende Zulässigkeitsmaßstab des Gebietes nicht wesentlich verändert. Der Bebauungsplan sichert lediglich die bestehenden Nutzungen und trifft Festsetzungen in Bezug auf Fremd- und Eigenwerbung entlang der Ortsdurchfahrt der B 297.

Da das Aufstellungsverfahren im vereinfachten Verfahren nach §13 (1) BauGB durchgeführt wird, kann auf die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach Anlage 1 zum Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht, sowie keine Anhaltspunkte für eine Beeinträchtigung der in § 1 Abs. 6 Nr. 7 Buchstabe b genannten Schutzgüter bestehen, verzichtet werden.

Anlass und Erforderlichkeit

Das Erfordernis zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Nürtinger Straße“ gemäß § 1 (3) BauGB ergibt sich aus den folgenden städtebaulichen Gründen:

In großen Teilen des Geltungsbereichs „Nürtinger Straße“ wurde eine starke Zunahme von großflächigen Werbeanlagen festgestellt, die mit den Mitteln des bestehenden Planungsrechts nicht ausreichend gesteuert werden können. Die z.T. älteren, bestehenden Bebauungspläne im Geltungsbereich und die großen Bereiche, die aus nach § 34 BauGB zu beurteilenden Flächen (unbeplanter Innenbereich) bestehen, bieten keine ausreichenden Festsetzungen bzw. andere rechtliche Möglichkeiten, um Beeinträchtigungen in Form von Fremdwerbung zu vermeiden und ein einheitlicheres Erscheinungsbild sowie eine durchgängige Handlungsweise sicherzustellen.

Durch großflächige Außenwerbung entsteht eine Überhöhung des rein äußerlichen Eindrucks von einer gewerblichen Nutzung, die mit dem Anliegen gleichberechtigter Wohnnutzung und Dienstleistungen bei steigernder Quantität und Qualität von Werbeanlagen kollidiert. Besonders die Attraktivität des Gebiets für die Wohnnutzung leidet, wenn stadtbildprägende, großflächige Außenwerbung an der Ortsdurchfahrt weiter zunimmt.

Die Entwicklung der Werbeanlagen mit Fremdwerbung als eigenständige, gewerbliche Hauptnutzung entlang der Ortsdurchfahrt der Bundesstraße B 297 erfordert deshalb eine Steuerung durch die Bauleitplanung. Die Negativwirkungen für die Attraktivität der bestehenden Betriebe entlang der Nürtinger Straße soll verhindert und die gewachsenen Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe an dieser Stelle langfristig gesichert und gefördert werden.

Im Ortsentwicklungskonzept Neckarhausen (2017) ist die Aufwertung der Nürtinger Straße ein zentrales Ziel. Zur besseren Erlebbarkeit des Stadtraumes und Nutzbarkeit wurden im Verfahren mehrere Aspekte – insbesondere zur Gestaltung – beleuchtet und hierzu von den Bürgern Vorschläge erarbeitet.

Ziele und Zweck der Planung

Um ein negatives Erscheinungsbild der Ortsdurchfahrt entlang der B 297 durch eine zu große Zahl und überdimensionierte Größe von Werbeanlagen zu vermeiden, werden Festsetzungen zum Standort und zur zulässigen Art und Größe der Werbeanlagen in einzelnen Zonen getroffen. Ein „Wildwuchs“ von Werbeanlagen soll verhindert werden.

Verfahren und Unterlagen des rechtskräftigen Bebauungsplans

Ablauf des Bebauungsplanverfahrens

1. Aufstellungsbeschluss

Aufstellungsbeschluss: 02.05.2017

2. Auslegung

Der Zeitraum der öffentlichen Auslegung erfolgte in der Zeit vom 12.02.2018 bis einschließlich 16.03.2018. 

3. Satzungsbeschluss

Der Gemeinderat der Stadt Nürtingen hat auf Grund von § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und § 74 Landesbauordnung (LBO) den Bebauungsplan „Nürtinger Straße“ und die örtlichen Bauvorschriften im Planbereich 117.00 in Nürtingen-Neckarhausen am 24.07.2018 als Satzung beschlossen.

4. Rechtskraft des Bebauungsplanes

Der Beschluss wurde gemäß § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung treten der Bebauungsplan und die Satzung über örtliche Bauvorschriften in Kraft. Maßgebend sind die Planzeichnung vom 10.04.2018 und der Textteil mit der Satzung über örtliche Bauvorschriften vom 09.07.2018. Es gilt die Begründung vom 10.04.2018.

 

Unterlagen des rechtskräftigen Bebauungsplans "Nürtinger Straße":

Hinweis

Verbindlichkeit haben nur die Originale, die aufgrund der öffentlichen Bekanntmachung in der Nürtinger Zeitung im Technischen Rathaus öffentlich ausliegen und eingesehen werden können.

none
none