2. Änderung Roßdorf I: Stadt Nürtingen

2. Änderung Roßdorf I: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
2. Änderung Roßdorf I

Hauptbereich

Bebauungsplan 2. Änderung "Roßdorf I"

Das Plangebiet mit einer Größe von etwa 1,3 ha liegt im nördlichen Teil des Stadtteils Roßdorf, südlich des Rubensweg und nördlich/östlich der Grünwaldstraße. Das Plangebiet umfasst die Flurstücke Nr. 6745/1 (öffentliche Verkehrsfläche), 6611/1 (öffentliche Grünfläche) und 6746 (Wohnbaufläche) zwischen der Berliner Straße und Rubensweg.

Das Flurstück 6611/1 war im Bebauungsplan „Roßdorf I“ von 1971 als Grünfläche bzw. im Aufstellungsbeschluss der 2. Änderung von 1992 „Roßdorf I“ teilweise als Fläche für den Allgemeinbedarf bzw. zum anderen Teil als Grünfläche festgesetzt worden.

Die Flächen (bis auf das Flurstück 6746) sind im städtischen Eigentum und sollen auf dem Flurstück 6611/1 wegen dem gegenwärtig bestehenden großen Wohnraumangel zur Errichtung von kostengünstigem Wohnungsbau im Innenbereich als Wohnbaufläche ausgewiesen werden.

Zurzeit besteht das Plangebiet aus einem Mehrfamilienhaus und einer größeren Grünfläche, auf der teilweise 1992 ein Kindergraten geplant war, für den aber derzeit kein Bedarf besteht. Nördlich und westlich schließen sich Flächen mit größeren Wohngebäuden an, südlich der Grünfläche befindet sich eine aufgelockerte  Reihenhausbebauung.

Ziel des Bebauungsplans ist es einen Teil der vorhandenen Grünfläche planungsrechtlich in Wohnbauflächen umzuwandeln und eine Fläche für kostengünstigen Wohnungsbau auszuweisen.

Das Verfahren wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt, da es sich um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung handelt und weniger als 20.000 m² überbaubare Grundstücksfläche festgesetzt sind. Durch den Bebauungsplan wird zudem die Zulässigkeit von Vorhaben, für die die Pflicht der Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung und dem Landesgesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung nicht begründet und es bestehen keine Anhaltspunkte für eine Beeinträchtigung der in § 1 Abs. 6 Nr. 7 Buchstabe b BauGB genannten Schutzgüter. Im beschleunigten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen.

Hinweis

Verbindlichkeit haben nur die Originale, die aufgrund der öffentlichen Bekanntmachung in der Nürtinger Zeitung im Technischen Rathaus öffentlich ausliegen und eingesehen werden können.

none
none