Informationen zu Corona: Stadt Nürtingen

Informationen zu Corona: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Informationen zu Corona

Hauptbereich

Informationen zu Corona (SARS-CoV-2 / COVID 19)

Das Coronavirus und seine Begleiterscheinungen beherrschen derzeit die Medienberichterstattung. 
Um Unklarheiten auszuräumen und Missverständnisse zu vermeiden, haben wir hier zahlreiche Informationen rund um das Virus und die Erkrankung für Sie zusammengestellt.

Die Landesregierung hat Maßnahmen beschlossen, um eine Verbreitung des Virus einzudämmen. Dazu zählen:

  • Besuche in Alten- und Pflegeheimen werden auf ein Mindestmaß heruntergefahren und limitiert.
  • Alle nicht notwendigen sozialen Kontakte müssen auf ein Minimum reduziert werden. Es gilt ein Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen. Wo dieser Abstand voraussichtlich nicht eingehalten werden kann (ÖPNV, Einkauf), muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat eine Hotline eingerichtet. Unter der Telefonnummer Telefonnummer: 0711 904-39555 erreichen Sie dort täglich Mitarbeiter zwischen 9 und 18 Uhr (auch am Wochenende).

Die Stadt Nürtingen richtet eine Hotline ein. Unter der Telefonnummer Telefonnummer: 07022 75-555 können Sie Fragen zu Corona, die im Zusammenhang mit Nürtingen stehen, stellen. Die Hotline ist freigeschalten: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, dienstags von 14 bis 17 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr.
Am Wochenende können Sie Fragen, die Nürtingen betreffen, per Mail unter folgender Adresse stellen: corona(@)nuertingen.de.

Die Ämter und Abteilungen des Rathauses sowie die Ortschaftsverwaltungen sind per Telefon oder E-Mail zu erreichen. Werden Termine vereinbart, die zwingend einen persönlichen Kontakt erfordern, so bringen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz mit. Ohne diesen Schutz können keine Termine wahrgenommen werden. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

 

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2

Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 27. Mai 2020

Zweite Änderungsverordnung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 26. Mai 2020

Welche Maßnahmen Ein- und Rückreisende zu beachten haben, finden Sie in der Corona-Verordnung Einreise.

Welcher Betrieb darf öffnen? Wer muss schließen? Eine Übersicht finden Sie hier.

Welche Konsequenzen haben Verstöße gegen die Corona-Verordnung? Hier finden Sie den Bußgeldkatalog des Landes Baden-Württemberg.

 

Ab dem 25. Mai 2020 ist die Nutzung der Aussegnungshallen auf den Nürtinger Friedhöfen wieder möglich.
Es müssen jedoch Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden:

  • Der Zugang zur Aussegnungshalle ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich.
  • Ein Mindestabstand von 1,5 Meter zum Nachbarn ist einzuhalten.
  • Die Dauer der Trauerfreier ist auf maximal 20 Minuten begrenzt.
  • Im Bereich der Aufbahrungsräume ist der Aufenthalt maximal zwei Personen gestattet. Auch hier muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Am Grab sind maximal 50 Personen gestattet. Auch hier ist das Mindestabstandsgebot einzuhalten.

Informationen in leichter Sprache

Informationen zur Corona-Thematik in leichter Sprache finden Sie hier.

Schulen und Kindergärten

Aktuelle Informationen des Kultusministeriums finden Sie hier.
 

Veranstaltungen, Versammlungen und Zusammenkünfte

Die Landesverordnung verbietet größere Versammlungen und Veranstaltungen aller Art. Großveranstaltungen wie Volksfeste, Straßenfeste oder Messen sind vorläufig bis 31. August 2020 untersagt.

Es gilt weiterhin bis zum 5. Juni ein Kontaktverbot, nach dem man sich im öffentlichen Raum nur alleine, mit Personen des eigenen Haushalts oder eines anderen Haushalts aufhalten darf. Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu wahren. Wo dieser Abstand voraussichtlich nicht eingehalten werden kann (ÖPNV, Einkauf) sollte ein Atemschutz getragen werden, der Mund und Nase bedeckt. Außerhalb des öffentlichen Raumes sind bis zum 5. Juni Veranstaltungen und Ansammlungen von mehr als fünf Personen verboten (ausgenommen Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben, deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner, Personen, die in gerader Linie verwandt sind, Geschwister und deren Nachkommen sowie Personen aus einem weiteren Haushalt).

Zuwiderhandlungen werden mit Geldbußen bis zu 25.000 Euro oder mehrjährigen Haftstrafen sanktioniert.

   

Restaurants

Neben dem Außer-Haus-Verkauf dürfen Speisegaststätten ab dem 18. Mai unter Auflagen wieder öffnen.

 

Wirtschaft

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogrammm für gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Freiberufler aufgelegt, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine exitenzbedrohende Lage kommen. Informationen und den Antrag für einen Zuschuss finden Sie hier. Die Pressemitteilung vom 8. April 2020 des Landes finden Sie hier.

Die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart (IHK) hat für deren Mitgliedsbetriebe ein Info- und Beratungsangebot von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr unter Tel.: Telefonnummer: 0711 20051677 eingerichtet. 

Betriebe können sich unter anderem zu Themen wie

  • Kurzarbeitergeld
  • Schließungen im Handel
  • Absage der Ausbildungsprüfungen
  • Liquiditätsengpässe
  • Vertragsrecht
  • Arbeitsrecht

beraten lassen.

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) informiert auf ihrer Homepage über aktuelle Unterstützungsangebote und Fördermaßnahmen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler der Region sowie über zusätzliche branchenspezifische Angebote.

Nürtinger Betriebe und Unternehmen finden wirtschaftsspezifische Informationen hier oder können sich bei Fragen auch an den städtischen Wirtschaftsförderer Christian Franz wenden (Mail: c.franz@nuertingen.de, Telefon: Telefonnummer: 75-295 oder 0174 3378546).

Corona-Abstrichzentrum (CAZ)

Der Landkreis Esslingen hat am 9. März ein Corona-Abstrich-Zentrum (CAZ) in Nürtingen-Oberensingen in Betrieb genommen.
Auf dem Festplatz in Oberensingen können sich Personen auf eine mögliche Infektion mit dem Corona-Virus testen lassen, ohne das Auto verlassen zu müssen.
Im "Drive-In"-Verfahren werden von den Personen zwei Abstriche genommen und persönliche Daten erfasst. Innerhalb von 48 Stunden werden die Proben von einem Karlsruher Labor untersucht und das Ergebnis den Testpersonen mitgeteilt.

Testen lassen können sich nur Personen, die

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben und Krankheitsanzeichen der Atemwege aufweisen
  • Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person hatten

Eine Übersicht über die vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogebiete finden Sie hier.

Nach einer telefonischen Diagnose des Hausarztes oder des ärztlichen Bereitschaftsdienstes (Tel.: 116 117) erhalten Sie einen Code, den Sie vor Ort zur Testzulassung benötigen.

Das CAV in Nürtingen ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Der Landkreis Esslingen hat eine Hotline eingerichtet, unter der sich die Bewohner des Landkreises über die Voraussetzungen zur Nutzung des CAV und weiteren Fragen zu Corona informieren können. Die Hotline Telefonnummer: 0711 3902 41966 ist montags bis mittwochs von 8 bis 15 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar. 

Die Pressemitteilung des Landkreises zum CAZ finden Sie hier.

Hilfsangebote

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, haben Bund und Länder Maßnahmen getroffen, die das gesellschaftliche Leben beeinträchtigen.
In dieser Situation ist es umso wichtiger, Solidarität zu zeigen und hilfsbedürftige Personen zu unterstützen. Dies betrifft nicht nur karitative Organisationen, sondern jeden Einzelnen.
Doch wie kommen diejenigen, die helfen wollen, mit denen zusammen, die Hilfe benötigen?

Dazu listen wir hier die uns bekannten Angebote auf. An diese Stellen/Ansprechpartner können Sie sich im Bedarfsfall wenden. Sollten Sie selbst ein Hilfsangebot machen wollen, wenden Sie sich bitte an den Leiter des Bürgertreffs Christos Slavoudis (Tel.: Telefonnummer: 07022 / 75-366 oder Mail: c.slavoudis@nuertingen.de), damit wir es an dieser Stelle veröffentlichen können.
Allen, die sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen engagieren, gilt unser großer Dank.

Hier finden Sie Hinweise des Landeskriminalamtes für Hilfesuchende und Hilfsorganisationen.

  • "NT hält zusammen" ist eine gemeinsame Initiative des Werberings, des Vereins Citymarketing Nürtingen e.V. und der Stadt Nürtingen, um Einkäufe zu erleichtern. Nürtinger Einzelhändler bieten ihre Waren online an. Die Bestellungen können je nach Händler per Telefon, Mail, Social Media oder Messengerdiensten aufgegeben werden. Innerhalb von 24 Stunden werden die Waren geliefert und bargeldlos abgerechnet.
    Die Online-Plattform finden Sie unter ntz.de/zusammen.
  • nuertingen.org ist ein ehrenamtliches Bündnis von Privatpersonen und Gruppierungen, das Menschen unterstützt, die aufgrund des derzeitigen gesundheitlichen Risikos das Haus nicht verlassen können. Wer Hilfe benötigt oder anbieten möchte, kann sich jederzeit melden. Helferinnen und Helfer werden passgenau vermittelt.
    Kontakt: Tel.: Telefonnummer: 07022 / 789 000, Mail: 789000@nuertingen.org
  • Die Katholische junge Gemeinde Nürtingen (KjG) bietet Hilfe beim Einkauf an.
    Kontakt: Tel.: Telefonnummer: 07022 / 7089230 von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr, Mail: kjgnthilfe@gmx.de
  • Einen ehrenamtlichen Einkaufsservice bietet Safran Catering an.
    Kontakt: Frau Awutan, Tel.: Mobiltelefon: 0172 4694717, Mail: safran-germany@hotmail.com
  • Die Handballer des TSV Zizishausen unterstützen mit einem Lieferservice für Lebensmittel, Medikamente, der Betreuung von Haustieren etc.
    Kontakt: Tel.: Mobiltelefon: 0157 339 5198 21 (von 9 bis 18 Uhr) oder Mail: wir-helfen@tsv-zizis.de
  • Der Malteser Hilfsdienst bietet einen Einkaufsdienst an und Hilfe beim Ausführen von Hunden.
    Kontakt: Tel.: Telefonnummer: 07022 243 39-55 (Montag bis Donnerstag von 14 bis 17 Uhr), Mail: service.neckar-alb@malteser.org (Telefonnummer erforderlich, damit Rückruf erfolgen kann)
    Wer die Malteser freiwillig ehrenamtlich unterstützen möchte, kann sich ebenfalls unter der angegebenen Telefonnummer oder per Mail unter: freiwillige.neckar-alb@malteser.org melden.
  • Der Evangeliums-Christen-Baptisten-Brüdergemeinde Nürtingen e.V. unterstützt ehrenamtlich beim Wocheneinkauf. Die Lieferung erfolgt in Nürtingen und den umliegenden Ortschaften. Ihre Telefonnummer wird an einen ehrenamtlichen Helfer weitergegeben, der die Einkaufswünsche abfragt und den Einkauf tätigt. Es fallen neben den Warenkosten keine zusätzlichen Kosten an.
    Kontakt: Tel.: Mobiltelefon: 0173 3286280 (werktags von 10 - 12 Uhr) oder Email: helfer_in_not@gmx.de.
  • Der Anglerverein Petri Heil Neckarhausen e.V.  möchte von einer Quarantäne betroffene Neckarhäuser beim Einkauf unterstützen. Pro Haushalt wird ein Einkauf pro Woche angeboten. Ihre Kontaktdaten werden an einen ehrenamtlichen Helfer weitergegeben, der sich wegen der Bestellung meldet. 
    Kontakt: Tel.: Mobiltelefon: 0176 47244596 (Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr) oder per WhatsApp unter derselben Nummer.
 

Die Einschränkungen, die wir in Zusammenhang mit der Corona-Verordnung erfahren, bedeuten für viele Menschen eine unterschiedlich hohe psychologische Belastung. Mit zunehmender Dauer des Kontaktverbots wächst das Bedürfnis nach sozialen Kontakten. Sorgentelefone verschiedener karitativer Organisationen sollen der Vereinsamung entgegenwirken. Eine Übersicht über die Angebote finden Sie hier.

Hilfsfonds "VereiNT gegen Corona"

Bund und Land haben einige Hilfsprogramme für verschiedene Gruppen aufgelegt, um finanzielle Einbußen während der Corona-Beschränkungen zumindest ansatzweise abzufedern.

Personen, die sich bereits vor der Corona-Krise in einer sozial prekären Situation befanden, geraten durch die Einschränkungen der letzten Wochen und Monate in noch größere Not. Dazu zählen auch Familien. Um auf unbürokratische Weise zu helfen, richtet die Stadt Nürtingen zusammen mit dem Verein GemeinSinn e.V. den Hilfsfonds "VereiNT gegen Corona" als Spendenprojekt ins Leben.
Bis zum 30. Juni 2020 werden auf dem Konto des Vereins GemeinSinn e.V. Spenden gesammelt, die in vollem Umfang Inhabern des Nürtinger Familienpasses in Form von Gutscheinen zugutekommen. Die Gutscheine werden von der Stadt Nürtingen automatisch an die Inhaber des Familienpasses ausgegeben und sind in Nürtinger Geschäften oder Gastronomiebetrieben einlösbar.

Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich eröffnet den Hilfsfonds als erster Spender und ruft zu Spenden auf: "In Nürtingen bot bereits kurz nach dem Lockdown Mitte März eine überwältigende Zahl von Menschen ihre Hilfe und Unterstützung an. Ich setze auf diese beeindruckende Solidargemeinschaft und hoffe, dass noch zahlreiche weitere Spender unserem Beispiel folgen, um auf diese Weise denjenigen wirkungsvoll unter die Arme zu greifen, die sonst womöglich durch das gesellschaftliche Raster fallen."

Die Volksbank Kirchheim-Nürtingen und die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen unterstützen das Projekt.

Für Spenden über 200 Euro wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt, sofern Name und Anschrift bei der Spende angegeben werden.

Spendenkonto des Vereins GemeinSinn e.V. bei der Volksbank Kirchheim-Nürtingen:
IBAN: DE62 6129 0120 0544 5440 05
BIC: GENODES1NUE
Verwendungszweck: "Vereint gegen Corona"