Nürtinger Jazztage: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Nürtinger Jazztage

Hauptbereich

Nürtinger Jazztage

Nächster Termin: Januar bis März 2021

Die Nürtinger Jazztage, die alle zwei Jahre stattfinden sind nicht nur ein fester Bestandteil im Nürtinger Kulturleben, sondern haben sich auch zu einer festen Größe für Jazzfans aus der Region entwickelt. Von Swing und Jazzklassikern bis hin zu Vertretern des jungen, innovativen Jazz ist alles mit dabei. 

Veranstalter: Kulturamt Nürtingen in Kooperation mit freien und städtischen Kultureinrichtungen.

Rückblick 2019:

David Orlowsky Trio „Milestones“

Mittwoch, 10. April 2019 | 20 Uhr

Kreuzkirche

  • David Orlowsky | Klarinette
  • Jens-Uwe Popp | Gitarre
  • Florian Dohrmann | Kontrabass

Drei befreundete Musiker fanden sich 1998 zusammen, um ein innovatives und einzigartiges Ensemble zu gründen: das David Orlowsky Trio. Es folgte eine internationale Erfolgsgeschichte. Mit seinem unverwechselbaren Musikstil hat das mehrfach preisgekrönte Ensemble Maßstäbe in der klassischen Musikwelt gesetzt. Sie schufen eine Musik, die die Genregrenzen der Klassik, des Klezmers und des Jazz auslotet und mit Einfl üssen aus dem Pop und der Musik des Vorderen Orients verbindet. Das Trio wurde bereits sowohl in der New Yorker Carnegie Hall, Berliner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam und der Philharmonie Luxemburg gefeiert als auch auf großen Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, Rheingau Musik Festival, Schleswig-Holstein Musikfestival oder dem Lucerne Festival, wo sie regelmäßig zu Gast sind. Nach 20 intensiven gemeinsamen Jahren haben sich die Drei nun entschlossen, ab Herbst 2019 getrennte Wege zu gehen. Um sich von ihrem treuen Publikum zu verabschieden, gehen sie auf eine große Jubiläumstournee, im Gepäck das Best-of- Programm „Milestones“.

Ort: Kreuzkirche, Am Schillerplatz, 72622 Nürtingen

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis:

  • regulär 25 Euro | 22 Euro | 19 Euro

  • ermäßigt 22 Euro | 19 Euro | 16 Euro

Programm 2019:

Jazzfrühschoppen: Iris Oettinger und „RoaringTwenties Jazz Gang“

Sonntag, 10. Februar 2019 | 11 Uhr

Theater im Schlosskeller

Die Nürtinger Schlagzeugerin Iris Oettinger präsentiert sich mit ihrer „RoaringTwenties Jazz Gang“, einer exzellenten, spielfreudigen Band, die eindrucksvoll den beliebten Musikstil der 1920er Jahre interpretiert. Mitreißend und zuweilen mit einem Hauch von Melancholie führen bekannte Musiker der Stuttgarter Jazzszene ihre Zuhörer in die Straßen von New Orleans und Chicago. Zu erwarten ist ein fröhlicher Dixielandfrühschoppen mit fetzigen Improvisationen, jazzigen Vocals und launigen Ansagen im stilvollen Ambiente des Nürtinger Theaterkellers.

Ort | Veranstalter: Theater im Schlosskeller, Schlossgartenstraße 3/1, 72622 Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis: 13 Euro

Gismo Graf Trio

Freitag, 15. Februar 2019 | 20 Uhr

Theater im Schlosskeller

Gismo Graf, der Shootingstar des Gypsy Swing, hat mittlerweile seinen festen Platz in der weltweiten Riege der Spitzengitarristen eingenommen und gehört zweifelsfrei zu den besten Gypsy-Jazz-Gitarristen der Gegenwart. Von ungebrochenem Drang nach Perfektion getrieben und kontinuierlich neue Ideen entwickelnd, präsentiert er in diesem Jahr sein neues Album „Modus Vivendi“. Doch nicht nur auf seinen Alben, sondern vielmehr auf seinen viel umjubelten Konzerten und zahlreichen Festivals in ganz Europa wird einem die Professionalität und Virtuosität dieser drei Ausnahme Musiker in vollem Ausmaß bewusst. Zu keinem Zeitpunkt bekommt der Zuhörer das Gefühl, Zeuge einer willkürlichen Aneinanderreihung von Musiktiteln zu sein. Vielmehr schafft es das Trio, das Publikum von Stück zu Stück aufs Neue zu überraschen und es mit ihrer Bühnenpräsenz und Spielfreude bis in die letzten Reihen zu begeistern. Begleitet wird Gismo von seinem Vater und Mentor Joschi Graf, der an der Rhythmusgitarre durch sein exaktes Timing besticht. Einigen Stücken verleiht er mit seiner schönen warmen Stimme den Feinschliff. Den Part am Kontrabass übernimmt der ebenfalls als Virtuose gefeierte Joel Locher, bzw. der renommierte Jazzbassist Davide Petrocca, ehemaliger Schüler des legendären Niels Henning Ørsted Pedersen. Seit Kurzem gesellt sich Gismos 19-jährige Schwester Cheyenne immer öfter dazu und erweitert das Trio mit ihrer einzigartigen Stimme zum Quartett.

Ort | Veranstalter: Theater im Schlosskeller, Schlossgartenstraße 3/1, 72622 Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis: 16 Euro | ermäßigt 13 Euro

BeeBee’s JazzKapelle | Veranstaltung fällt aus!

Samstag, 16. Februar 2019 | 20 Uhr

Kulturverein Provisorium

Diese Combo, auch bekannt als der „Workshop JAZZ“ der Musikschule Filderstadt, ist „die angesagte“ Adresse für junge und jung gebliebene Musikerinnen und Musiker, wenn es auf den Fildern um Jazz und seine verwandten Spiel-Arten geht. Die „aktuelle“ Generation hat ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Repertoire im Notenkoffer, das von frisch entstaubten Klassikern aus der „Realbook-Wundertüte“ bis zu interessanten Eigen-Kompositionen reicht.

Ort | Veranstalter: Kulturverein Provisorium, Heiligkreuzstraße 4, 72622 Nürtingen

Reservierung: karten@sylfi ssimo.de

Preis: Spenden sind willkommen!

Erlkönig | Elverskud, Nils Lindberg Soli, Chor und Big Band

Sonntag, 17. Februar 2019 | 19 Uhr

Rudolf-Steiner-Schule | Großer Saal

(Deutsche Erstaufführung)

  • Sandra Hartmann | Sopran
  • Florian Götz | Bariton
  • coro per resistencia
  • LE bigband
  • Fabian Wöhrle | Gesamtleitung

Nach dem vielbeachteten gemeinsamen Auftritt mit Duke Ellingtons „Sacred Concert“ bei den Jazztagen 2013 in der voll besetzten Johanneskirche präsentieren der coro per resistencia und die LE bigband jetzt ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Goethes Erlkönig in einer Jazzfassung von Ben Vatter oder „Moondance“ von Van Morrison. Im Mit telpunkt steht „Elf-shot“ von Nils Lindberg, der die dänische Volksballade Elverskud vertont hat wie sein Landsmann Wilhelm Gade rund 150 Jahre zuvor. Über Herders Adaption „Erlkönigs Töchter“ stand diese Pate für die Goeth’sche Ballade. Das mehrsätzige Werk für Soli, Chor und Big Band ist hierzulande unbekannt und wird bei den Nürtinger Jazztagen erstmals in Deutschland aufgeführt. Hinzu kommen Kompositionen von Ketil Bjørnstad und Arrangements der LE bigband. Der Nürtinger coro per resistencia hat immer wieder durch außergewöhnliche Projekte wie der ersten kompletten Aufführung des „Canto General“ von Mikis Theodorakis in Deutschland oder Michael Tippetts „A Child of our Time“ auf sich aufmerksam gemacht. Die LE bigband unter ihrem musikalischen Leiter Albi Hefele bereichert seit vielen Jahren die Jazzszene weit über den regionalen Rahmen hinaus.

Sandra Hartmann (Sopran) studierte Gesang in Stuttgart, Würzburg und Budapest. Zu ihrem Repertoire gehören sowohl Oratorienliteratur und Liedgesang als auch Chansons, Schlager und Jazz. Sie war wiederholt Gast an der Staatsoper Stuttgart und der Jungen Oper Stuttgart und sang in zahlreichen Kirchenkonzerten und Oratorien. Beim Engagement im Friedrichsbau Varieté Stuttgart im Programm „Déjà Revue“ konnte sie den Facettenreichtum ihrer Stimme, der von Chanson über Jazz bis Popularmusik reicht, unter Beweis stellen.

Der Bariton Florian Götz studierte Gesang in London und Weimar und gastierte bereits in renommierten Opernhäusern wie Amsterdam, Erfurt, Leipzig, Reims, Weimar, Paris und München. Er ist zudem Gast renommierter Festivals wie der Ludwigsburger Schlossfestspiele und arbeitet mit Orchestern wie Gewandhaus-Orchester Leipzig, Nürnberger und Stuttgarter Symphoniker, Lautten Compagney Berlin, L’arte del Mondo, Ricercar Consort unter Dirigenten wie Sir Collin Davis, Antony Bramall, Nicolas Milton, Wolfgang Katschner und Michael Sanderling.

Ort: Rudolf-Steiner-Schule, Am Lerchenberg 60–66, 72622 Nürtingen

Veranstalter: coro per resistencia e.V.

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis: 25 Euro | 18 Euro | ermäßigt 12 Euro

Tomasz Kowalczyk Trio

Donnerstag, 21. Februar 2019 | 20 Uhr

Alte Seegrasspinnerei

Drei Freunde lernen sich im Jahr 2005 bei einem Jazzworkshop in Polen kennen und gründen später in Berlin ihre erste gemeinsame Jazzband. Das Trio, das damals noch überwiegend aus Schülern im Teenageralter bestand, spielte noch im Gründungsjahr Konzerte in Berliner Jazzclubs und Konzertsälen. Zehn Jahre und 1000 glückliche Zufälle später landen schließlich alle Bandmitglieder in Norddeutschland. Und so knüpft das Tomasz Kowalczyk Trio seit 2017 an die Energie aus der Berlin-Zeit an und kreiert seitdem einen neuen Sound – virtuose Klaviertriomusik, stets mit einem Fokus auf den melodiösen Gesamt eindruck, in dem nicht die einzelnen Bandmitglieder, sondern vielmehr der unverwechselbare Bandsound hervorsticht. So erleben die Zuhörer weniger eine Aneinanderreihung einzelner Stücke, sondern eher ein großes Ganzes im Stile des klangorientierten europäischen Jazz, wo die Dramatik der Gesamtkomposition im Vordergrund steht. Das Trio macht ehrliche, handgemachte Musik, die auch Jazzneulinge in ihren Bann zieht.

Ort | Veranstalter: Alte Seegrasspinnerei, Tagungsraum, Plochinger Straße 14, 72622 Nürtingen

VVK: KulturKantine im Areal Alte Seegrasspinnerei | 07022-2096172 | reservierung@tvfk.de

Preis: 14 Euro | ermäßigt 11 Euro

Joscho Stephan Trio

Freitag, 22. Februar 2019 | 20 Uhr

Club Kuckucksei

  • Joscho Stephan | Sologitarre
  • Günter Stephan | Rhythmusgitarre
  • Volker Kamp | Kontrabass

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffi nesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy-Swing- Adaptionen herauszuragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Pop liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär.

Seine beiden letzten Produktionen erfuhren eine besondere Anerkennung. Anfang 2015 wurde „Gypsy meets Groove“ ebenso für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert wie sein aktuelles Album „Guitar Heroes“, für welches er Gitarrengrößen wie Bireli Lagrène und Stochelo Rosenberg als Gäste gewinnen konnte. Schon sein Debüt „Swinging Strings“ wurde 1999 vom amerikanischen Fachmagazin „Guitar Player“ zur CD des Monats gekürt. Das renommierte „Acoustic Guitar Magazine“ feiert Joscho Stephan als Gitarristen für die Zukunft der Gypsy-Jazzgitarre.

Musikergrößen wie Paquito D’Rivera, James Carter, Charlie Mariano und Grady Tate zeigten sich nach gemeinsamen Auftritten begeistert. Auf dem australischen Kontinent war Joscho Stephan mit Martin Taylor und Tommy Emmanuel auf Konzertreise. Mit seinen eigenen Ensembles hat er auf vielen bedeutenden Festivals in ganz Europa gespielt. Auch in den USA konnte er mit Konzerten u. a. in Nashville, Chicago, San Francisco, Detroit oder im legendären Jazzclub Birdland und dem Lincoln Center in New York begeistern.

Ort | Veranstalter: Club Kuckucksei, Neckarstraße 14, 72622 Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis: 22 Euro | 20 Euro

Wolfgang Haffner „Kind of Spain“

Samstag, 2. März 2019 | 20 Uhr

Kreuzkirche

  • Wolfgang Haffner | Drums
  • Christopher Dell | Vibrafone
  • Christian Diener | Bass Hubert Nuss | Piano

Die Musik der Iberischen Halbinsel trifft Jazz: Deutschlands bester Jazz-Drummer Wolfgang Haffner mit seinem neuen Projekt „Kind of Spain“ auf Tour! Wolfgang Haffner machte früh Karriere: Er war erst 18 Jahre, als ihn Albert Mangelsdorff zum Mitglied seiner Band „erkor“. Heute ist Haffner ohne Zweifel der bekannteste deutsche Schlagzeuger, national wie international. Er spielte mit der Crème de la Crème der hiesigen Jazzer – und das generationenübergreifend von Mangelsdorff bis Till Brönner, von Klaus Doldinger bis zu Michael Wollny – und ist zugleich einer der wenigen deutschen Musiker, die auch international erfolgreich sind. Stars wie Al Jarreau, Pat Metheny, Jan Garbarek, Nils Landgren oder Randy Brecker setzten und setzen auf den unverwechselbaren „Haffner- Touch“, seinen unbestechlichen Drive und seine inspirierende Kreativität.

Wie viele der Besten seines Metiers gab sich Haffner jedoch nie mit dem reinen Schlagzeugspiel zufrieden, er begann bald mit dem Komponieren und Produzieren. Und er startete eigene Projekte: Mit seinen Alben unter eigenem Namen gehört Haffner heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern und Bandleadern. Haffners neuestes Projekt „Kind of Spain“, das im August 2017 erschien, ist nach „Kind of Cool“ von 2015 sein zweites ACT-Album mit einer akustischen Band. Traditionelle spanische Musik meets Jazz – ein über 500 Jahre altes Kulturgut des alten Kontinents trifft auf Blue Notes aus der Neuen Welt, Flamenco und Folklore auf brandneue Kompositionen des Bandleaders.

Ort: Kreuzkirche, Am Schillerplatz, 72622 Nürtingen

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis:

  • regulär 25 Euro | 22 Euro | 19 Euro
  • ermäßigt 22 Euro | 19 Euro | 16 Euro

Junodori – Pop & Jazz

Samstag, 9. März 2019 | 20 Uhr

Alte Seegrasspinnerei

  • Judith Nordbrock | Piano & Gesang
  • Sergii Chernenko | Saxophon & Flöte
  • Thomas Legrand | Bass
  • Carl Zinsius | Drums

Die Songs entspringen der Singer-Songwriter-Tradition und verbinden auf natürliche Weise Pop mit Jazz. Dabei spannen sie den Bogen von stimmungsvollen Balladen über humorvolle Chansons bis hin zu funk-groovigen Stücken. Sie vereinen Harmonien und Rhythmen, die weder zu einfach noch zu komplex sind. Jeder Song folgt seiner ganz eigenen Stilistik und Geschichte und spiegelt den großen Facettenreichtum der Musikerin wider. Ein stetiges Thema der Songs ist die Kommunikation zwischen Menschen.

Ort | Veranstalter: Alte Seegrasspinnerei, KulturKantine, Plochinger Straße 14, 72622 Nürtingen

VVK: KulturKantine im Areal Alte Seegrasspinnerei | 07022-2096172 | reservierung@tvfk.de

Preis: 14 Euro | ermäßigt 11 Euro

Jazzfrühschoppen Woodhouse Jazzband mit Gaby Goldberg

Sonntag, 10. März 2019 | 11 Uhr

Theater im Schlosskeller

1953 gründeten Gymnasialschüler aus Mülheim an der Ruhr eine Oldtime Jazzband, unter der Leitung des Trompeters Helmut Schlitt (ab 1959 Leiter Milano Jazzgang). Hoch motivierte, junge Musiker erreichten in sehr kurzer Zeit ein musikalisches Niveau, welches die Band über die Stadtgrenzen hinaus bekannt machte. Die Proben fanden in einer Holzhütte im Uhlenhorstwald statt, daher der Name Woodhouse. 1962 gibt es einen Wechsel an der Posaune. Horst Janßen wird Bandmitglied und übernimmt nach kurzer Zeit das Management. Es folgen unzählige Konzerte sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa. Bei der Woodhouse Jazzband wird eine deutliche Tendenz vom Oldtime hin zu moderneren Stilrichtungen erkennbar.

Ort | Veranstalter: Theater im Schlosskeller, Schlossgartenstraße 3/1, 72622 Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis: 15 Euro

David Orlowsky Trio „Milestones“

Mittwoch, 10. April 2019 | 20 Uhr

Kreuzkirche

  • David Orlowsky | Klarinette
  • Jens-Uwe Popp | Gitarre
  • Florian Dohrmann | Kontrabass

Drei befreundete Musiker fanden sich 1998 zusammen, um ein innovatives und einzigartiges Ensemble zu gründen: das David Orlowsky Trio. Es folgte eine internationale Erfolgsgeschichte. Mit seinem unverwechselbaren Musikstil hat das mehrfach preisgekrönte Ensemble Maßstäbe in der klassischen Musikwelt gesetzt. Sie schufen eine Musik, die die Genregrenzen der Klassik, des Klezmers und des Jazz auslotet und mit Einfl üssen aus dem Pop und der Musik des Vorderen Orients verbindet. Das Trio wurde bereits sowohl in der New Yorker Carnegie Hall, Berliner Philharmonie, Concertgebouw Amsterdam und der Philharmonie Luxemburg gefeiert als auch auf großen Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, Rheingau Musik Festival, Schleswig-Holstein Musikfestival oder dem Lucerne Festival, wo sie regelmäßig zu Gast sind. Nach 20 intensiven gemeinsamen Jahren haben sich die Drei nun entschlossen, ab Herbst 2019 getrennte Wege zu gehen. Um sich von ihrem treuen Publikum zu verabschieden, gehen sie auf eine große Jubiläumstournee, im Gepäck das Best-of- Programm „Milestones“.

Ort: Kreuzkirche, Am Schillerplatz, 72622 Nürtingen

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis:

  • regulär 25 Euro | 22 Euro | 19 Euro

  • ermäßigt 22 Euro | 19 Euro | 16 Euro

Nürtinger Jazz-Spaziergang

Dienstag, 2. April 2019 oder Mittwoch, 3. April 2019 | 19 Uhr

  • Holz und Haut | Schlachthofbräu | Mühlstraße 15
  • Pianotopia oder Johannes Hopf Trio | Belsers Restaurant | Brunnsteige 15
  • Colours | Abessina | Plochingerstraße 14

Dreimal Jazz gepaart mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert – so funktioniert der Nürtinger Jazz-Spaziergang.

Der musikalische wie auch kulinarische Abend beginnt um 19 Uhr im Schlachthofbräu. In intimster Besetzung – Kontrabass und Stimme – spielt das Geschwisterduo Franziska und Sebastian Schuster mit den Traditionen der Jazzmusik auf charmante Art und kreieren dabei ihre ganz eigene Version des improvisierenden Zusammenspiels.

Der Hauptgang wird im Gewölbekeller in Belsers Restaurant serviert. 2. April 2019: Pianotopia: eine Symbiose aus klassischer Musik und Jazz-Improvisation 3. April 2019: Johannes Hopf Trio: Swing der 20er und 30er Jahre mit Spielwitz

Das Dessert wird versüßt durch eine verjazzte Momentaufnahme „straight from the heart“ im Abessina! Die musikalischen Wurzeln von Franziska und Sebastian Schuster sind der Jazz. Von ihm haben sie den Sound, die Improvisation und den Dialog gelernt. Hier sind sie zuhause.

Treffpunkt: 19 Uhr | Schlachthofbräu, Mühlstraße 15, 72622 Nürtingen

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung | 07022-9464150 | www.ntz.de

Preis: 51,90 Euro (Eintritt | Vorspeise | Hauptgang | Dessert)

Flyer zum Download, Preise und Vorverkauf

Hier finden Sie den Flyer der Nürtinger Jazztage 2019 zum Download.

Vorverkauf

Stadtbüro der Nürtinger Zeitung
Am Obertor 15
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 9464-150
nz-vorverkauf(@)ntz.de
www.ntz.de

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren!

none
none
kulturell.
Konzerte, Ausstellungen, Theaterstücke und Feste - Nürtingen bietet Kulturgenuss für jeden Geschmack und jedes Alter