Krimizeit: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der Adventszeit sorgt der Weihnachtsmarkt für leuchtende Momente.
leuchtend.
In der Adventszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Krimizeit

Hauptbereich

Nürtinger Krimizeit | Januar - März 2020

Unter Federführung des Kulturamtes finden die Nürtinger Krimizeit alle zwei Jahre statt. Die Nürtinger Krimizeit serviert die unterschiedlichsten Variationen für Krimiliebhaber: Von Theater, Lesungen, Konzerte über ein Krimidinner bis hin zu einem Krimi-Spaziergang ist alles im Angebot.

Rückblick 2018:

Veit Heinichen liest und erzählt aus seinem neuen Roman "Scherbengericht"

Mittwoch, 10. Januar 2018 | 19.30 Uhr

Tatort: Buchhandlung Im Roten Haus

Commissario Laurenti macht einen Fehler – das Ende des Triestiner Ermittlers? Zwölf Zeugen sagten damals gegen Aristèides Albanese aus. Siebzehn Jahre saß er wegen Totschlags im Gefängnis. Nun ist er draußen und will sich an ihnen allen rächen. Und zwar auf ganz besondere Weise – denn Aristèides ist Koch und plant, jedem von ihnen die Henkersmahlzeit selbst zuzubereiten. Commissario Proteo Laurenti war zwar nie überzeugt von den Aussagen der zwölf, doch seinerzeit setzte er sich wider besseren Wissens nicht gegen den Staatsanwalt durch, der wie besessen von dem Fall schien. Bis heute bereut Laurenti, ihm nicht die Stirn geboten zu haben. Doch gerade, als Aristèides wieder auf freiem Fuß ist, gibt es eine weitere Leiche, und wieder gehört er zu den Verdächtigen. Wie schon vor siebzehn Jahren ermittelt Laurenti – und versucht fi eberhaft, das fehlende Glied zwischen den Fällen zu fi nden.

Eintritt: 12 Euro (Preis inklusive Triestiner Leckereien)

Ort, VVK und Veranstalter:
Buchhandlung Im Roten Haus
Kirchstraße 8
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 503120
buchhandlung(@)imrotenhaus.de

Andrea Sawatzki | "Der Blick fremder Augen"

Sonntag, 28. Januar 2018 | 11 Uhr

Tatort: Stadthalle K3N | Kleiner Saal

Als eine reiche Immobilienbesitzerin mit durchtrennter Kehle aufgefunden wird, hat Kommissarin Melanie Fallersleben zunächst keine heiße Spur. Nichts lässt erahnen, dass hinter dem Mord eine gequälte Seele steckt. Ein Mensch, der sich beständig beobachtet fühlt und dessen brutale Taten, geboren aus Verzweiflung und Schuldgefühl, durch ein allzu normales Leben gut verborgen sind. Weitere Tote folgen und erste verstörende Botschaften an die Ermittlerin treffen ein. Der Mörder scheint die Kommissarin zu beobachten, die Rollen von Jäger und Gejagtem verschwimmen. Andrea Sawatzki, gehört zu den bekanntesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen und ist vielen nicht zuletzt als Tatort-Kommissarin Charlotte Sänger in Erinnerung. Nach ihrem ersten Krimi, dem Spiegel-Bestseller »Ein allzu braves Mädchen« erschien die turbulente Weihnachtskomödie »Tief durchatmen, die Familie kommt«.

Eintritt: 20 Euro | 17 Euro | 14 Euro (Ermäßigung 17 Euro | 14 Euro | 11 Euro)

Preis inklusive einem Glas Sekt oder einem alkoholfreien Cocktail

Ort:
Stadthalle K3N
Heiligkreuzstraße 4
72622 Nürtingen

VVK:
Stadtbüro der Nürtinger Zeitung
Am Obertor 15
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 9464150
www.ntz.de

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

Matthias Brandt & Jens Thomas | "Angst" - eine Wort-Musik-Collage

Freitag, 9. Februar 2018 | 20 Uhr

Tatort: Stadthalle K3N | Großer Saal

• Matthias Brandt | Lesung

• Jens Thomas | Klavier, Gesang

Matthias Brandt und Jens Thomas, die man schon das „Dream Team of Suspense“ nannte, machen sich nach dem großen Erfolg von „Psycho“ erneut auf die Suche nach solch schaurigen, peinigenden Momenten. Der Schauspieler Matthias Brandt gibt dieser Fantasie über das kalte Entsetzen die Stimme. Der Musiker Jens Thomas inszeniert dazu, sich von der Erzählung inspirieren lassend, einen improvisierten Soundtrack. Zu erwarten ist ein Abend, der nicht genau festgelegt ist, sondern von der intensiven, spontanen Interaktion zwischen beiden Akteuren lebt. Eine Wort-Musik-Collage, deren Titel sogleich Programm ist: „Angst“.

Matthias Brandt, 1961 in Berlin geboren, studierte Schauspiel in Hannover. 1985 erstes Theaterengagement am Oldenburger Staatstheater, anschließend u.a. im Schauspielhaus Bochum. Seit 2000 ist er in vielen Rollen bei Film und Fernsehen zu sehen, wie 2005 in „In Sachen Kaminski“, für den er den Bayerischen Fernsehpreis erhielt.

Jens Thomas, 1970 in Braunschweig geboren, studierte Jazz- Klavier an der Musikhochschule in Hamburg. Seit 1996 umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und europäischen Ausland, zahlreiche Plattenveröffentlichungen und Auszeichnungen (u.a. SWR Jazzpreis, Deutscher Schallplattenpreis Vierteljahresliste). 

Eintritt: 24 Euro | 21 Euro | 18 Euro (Ermäßigung 21 Euro | 18 Euro | 15 Euro)

Ort: Stadthalle K3N, Heiligkreuzstraße 4, 72622 Nürtingen

VVK: Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15 72622 Nürtingen, Tel.: 07022-9464150 oder www.ntz.de

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

Gregor Weber | "Asphaltseele"

Samstag, 10. März 2018 | 20 Uhr

Tatort: Theater im Schlosskeller

„Mein Name ist Ruben Rubeck. Ich bin siebenundvierzig, sehe aus wie siebenundfünfzig und fühle mich manchmal wie siebenundachtzig. Geschieden, kinderlos und Kriminalkommissar. Das Frankfurter Bahnhofsviertel ist mein Revier. Viele denken, ich würde da wohnen, weil es bei mir für mehr nicht reicht, weil ich mich im Dreck wohlfühle und mit meinem Gesicht sowieso nirgends sonst in Frankfurt eine Wohnung bekäme, aber das stimmt nicht. Ich hab´s einfach gerne nah zur Arbeit.“ Geboren 1968 in Saarbrücken, studierte Gregor Weber an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Es folgten zwanzig Jahre als Schauspieler, unter anderem im saarländischen Tatort. 2004 absolvierte Weber eine Ausbildung zum Koch. Über den zweiten Beruf fand er im dritten seine Berufung: Sein Sachbuch „Kochen ist Krieg!“ gab den Anstoß zu einer neuen Laufbahn als Autor.

Eintritt: 12 Euro (Ermäßigung 9 Euro)

Ort:
Theater im Schlosskeller
Schlossgartenstraße 3/1
72622 Nürtingen

VVK:
Stadtbüro der Nürtinger Zeitung
Am Obertor 15
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 9464150
www.ntz.de

Veranstalter:
Kulturamt der Stadt Nürtingen in Kooperation mit dem Theater im Schlosskeller

Krimidinner: "Pleiten, Pech und Leichen"

Dienstag, 13. März 2018 | 19 Uhr

Tatort: Kreuzkirche

Krimi-Stück von und mit Felixa Dollinger sowie Christina Rieth (Dollingerietheater)

Die Zuschauer erwartet eine furiose Krimigeschichte der besonderen Art. Eine raffinierte Kombination aus Theater, Krimi und Dinner. Und Sie sind mittendrin – am Tatort! „Pleiten, Pech & Leichen“ ist mehr als nur eine Kriminalgeschichte. Lassen Sie sich verzaubern von dem Wechselspiel der Darstellerinnen und passen Sie genau auf: Lernen Sie die fünf Hauptverdächtigen kennen und rätseln Sie mit! Beweisen Sie uns Ihre Unschuld und beobachten Sie, wie Schauspieler, Polizisten und Verdächtige im Dunkeln tappen.

Dazu serviert das „Gasthaus Schwanen“ aus Neckartailfingen ein köstliches 3-Gang-Menü.

Eintritt: 41,90 Euro (Preis inklusive 3-Gang-Menü)

Ort:
Kreuzkirche
Schillerplatz
72622 Nürtingen

VVK:
Kulturamt Nürtingen
Frickenhäuser Straße 3
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 75340
m.maisch(@)nuertingen.de

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

Krimidinner: "Mord im Tatort"

Mittwoch, 14. März 2018 | 19 Uhr

Tatort: Kreuzkirche

Krimi-Stück von und mit Felixa Dollinger sowie Christina Rieth (Dollingerietheater)

Hektisches Treiben am Set. Von der Maskenbildnerin bis hin zum Beleuchter tummelt sich alles am Drehort für den neuen Krimi. Schauspielerinnen und Regie proben die erste Szene, die Komparsen werden eingewiesen und das Catering steht bereit. Doch der geplante Tatort-Dreh verläuft nicht wie erhofft. Aus Spiel wird Ernst und die Ermittlungen beginnen. Seien Sie als Komparse dabei und beweisen Sie den Kommissarinnen Ihre Unschuld! Denn Sie waren näher dran, als Sie sich vorstellen können.

Dazu serviert das „Gasthaus Schwanen“ aus Neckartailfingen ein köstliches 3-Gang-Menü.

Eintritt: 41,90 Euro (Preis inklusive 3-Gang-Menü)

Ort:
Kreuzkirche
Schillerplatz
72622 Nürtingen

VVK:
Kulturamt Nürtingen
Frickenhäuser Straße 3
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 75340
m.maisch(@)nuertingen.de

Veranstalter: Kulturamt der Stadt Nürtingen

Wolfgang Schorlau | "Der große Plan"

Dienstag, 27. März 2018 | 20 Uhr

Tatort: Stadthalle K3N | Großer Saal

Der Bestsellerautor Wolfgang Schorlau ist bekannt für seine exzellent recherchierten Krimis mit höchst brisanten Themen. In „Der große Plan“ deckt der Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler die Machenschaften der „Euro-Retter“ auf. Gleichwohl droht er an seinem bisher größten Fall zu scheitern. Wer hat die EU-Beamtin Angela Förster entführt? Was hat sie mit der sogenannten Griechenlandrettung zu tun? Und vor allem: Wo sind die Milliarden europäischer Steuergelder wirklich gelandet? Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart und wurde unter anderem mit dem Stuttgarter Krimipreis und dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet.

Eintritt: 12 Euro (Ermäßigung 10 Euro)

Ort:
Stadthalle K3N
Heiligkreuzstraße 4
72622 Nürtingen

VVK und Veranstalter:
Buchhandlung Zimmermann
Schillerplatz 1
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 933320
nuertingen(@)buchhaus-zimmermann.de

Nürtinger Krimi-Spaziergang

Dienstag, 10. April 2018, 19 Uhr oder Mittwoch, 11. April 2018, 19 Uhr

Tatorte: Vino Vino Bodega | Belsers Restaurant | Café Kaffeeklatsch

  • „Cannstatter Zuckerle“ Vino Vino Bodega
    Schlossgartenstraße 10
  • „Der Detektiv und das Saxophon“ Belsers Restaurant
    Brunnsteige 15
  • „Kriminelle Texte“ Café Kaffeeklatsch
    Brunnsteige 1
    3

Dreimal Krimi gepaart mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert, so funktioniert der Nürtinger Krimi-Spaziergang.

Der kriminelle wie auch kulinarische Abend beginnt um 19 Uhr in der Vino Vino Bodega in der Nürtinger Altstadt. Hier wird passend zum Aperitif aus dem Krimi „Cannstatter Zuckerle“ von Autorin Sigrid Ramge gelesen.

Der Hauptgang in Belsers Restaurant wird von Ruth Sabadino und Jo Jung mit ihrer musikalisch- literarische Krimilesung serviert. Speziell für den „Nürtinger Krimi-Spaziergang“ geben die beiden Stuttgarter Künstler nun erstmals eine Kostprobe als Duo Besetzung, ausgewählt aus verschiedenen Programmen von „Der Detektiv und das Saxophon“! Ein Mords Spaß!

Ein kleiner Abstecher zum Blockturm, dem ehemaligen Nürtinger Gefängnis, gibt düstere Einblicke in die Stadtgeschichte.

Das abschließende Dessert im Café Kaffeeklatsch wird von Dietlinde Elsässer in Form „krimineller Texte“ serviert und außerdem wird die Frage, was für den Schwaben kriminell bedeutet, endlich geklärt. Der Abend kann hier bei einem Glas Rotwein ausklingen.

Preis: 46,90 Euro (Eintritt | Vorspeise | Hauptgang | Dessert)

Treffpunkt: 19 Uhr
Vino Vino Bodega
Schlossgartenstraße 10
72622 Nürtingen

VVK und Veranstalter:
Kulturamt der Stadt Nürtingen
Frickenhäuser Straße 3
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 75340
m.maisch(@)nuertingen.de

Mitveranstalter:

  • Buchhandlung Im Roten Haus
  • Buchhandlung Zimmermann
  • Stadtbücherei Nürtingen
  • Theater im Schlosskeller

Unter Federführung des Kulturamtes der Stadt Nürtingen.

Hier finden Sie die Broschüre Nürtinger Krimizeit 2018 zum Download.

none
none