Kindertagesstätte Enzenhardt Haus 1: Stadt Nürtingen

Kindertagesstätte Enzenhardt Haus 1: Stadt Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.

strahlend.

Die Streuobstwiesen rund um Nürtingen bieten auch im Winter manch strahlenden Moment.

lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.

Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.

zentral.

Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.

sehenswert.

Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Kindertagesstätte Enzenhardt Haus 1

Hauptbereich

Allgemeine Informationen

Kindertagesstätte Enzenhardt Haus 1

Königsberger Straße 2
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 7198200
Kinderhaus.enzenhardt@kiga-nuertingen.de

Im Geoportal Nürtingen anzeigen

Leitung:

Frau
Ursula Rathgeb-Kuckelmann
Telefonnummer: 0176 17262218
Leitung.enz@kiga-nuertingen.de

Betreuungsangebot

Öffnungszeiten:                                                           

Montag bis Freitag: 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Wochenstunden:                                                          

20 bis 50 Wochenstunden

Plätze für Kleinkinder ( 1 - 3 Jahre):

 20 Plätze

Mittagessen:                                                                     

ja

 

Diese Einrichtung bietet individuelle Betreuungsbausteine an. Dadurch kann Familien eine flexible und dem Bedarf angepasste Betreuung ermöglicht werden. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen die Leitung der Einrichtung, Frau Rathgeb-Kuckelmann.

Steckbrief der Einrichtung

1. Unsere Einrichtung

Unsere Einrichtung befindet sich mitten im Wohngebiet Enzenhardt.  Sie ist umgeben von mehreren Spielplätzen und liegt nahe an Wald- und Wiesengebieten, die uns die Möglichkeit vielfältiger Erfahrungen in der Natur bieten.

Im Kinderhaus befinden sich zwei Gruppen für Kinder von 1-3 Jahren (Krippe). Kinder über 3 Jahre werden im zugehörigen Kindergarten Enzenhardt betreut. Jede Gruppe besteht aus bis zu 10 Kindern und 3 Erzieherinnen.

 Die Gruppenräume mit jeweils zugehörigem Wickelbereich befinden sich im Erdgeschoss sowie im Obergeschoß. Dazu gehört noch ein Bewegungsraum im Erdgeschoss, der bei Bedarf genutzt werden kann, sowie die Schlafräume im Obergeschoss. Das Kinderhaus ist umgeben von einem kleinen Gartenbereich mit Sandspielplatz, Nestschaukel und Spielhaus.

 Die Kinder sind in Bezugsgruppen (1 und 2) aufgeteilt und werden von einer Bezugserzieherin begleitet. In dieser Gruppe verbringen sie die Freispielzeit am Vormittag bis zum Schlafen. Zu bestimmten Tageszeiten arbeiten wir gruppen- bzw. häuserübergreifend.  Einer der Schnittpunkte ist zum Beispiel das gemeinsame Frühstück beider Gruppen am Morgen oder die gemeinsame Betreuung der Krippen- und Kindergartenkinder am Nachmittag. Dabei lernen die Kinder den Kindergarten und die älteren Kinder schon ein wenig kennen.

Die Kinder werden ausschließlich von ausgebildetem Fachpersonal betreut. Das Kinderhaus Enzenhardt bietet Auszubildenden, Studierenden und PraktikantInnen eine Praxisstelle.

 

2. Konzeptionelle Schwerpunkte

Grundlage unserer pädagogischen Konzeption ist das Trägerkonzept der Stadt Nürtingen sowie der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung des Landes Baden Württemberg. Davon ausgehend haben unsere Kitas einrichtungsbezogene pädagogische Schwerpunkte, über die wir Sie gerne informieren.

3. Eingewöhnung

Wie alle Nürtinger Kindertageseinrichtungen bietet auch diese Einrichtung einen sanften Übergang von der Familie in die Kita an. Dies bedeutet, dass Eltern ihre Kinder in der ersten Zeit begleiten und ihnen somit den Start erleichtern.

4. Erziehungs- und Bildungspartnerschaft

Uns ist eine vertrauensvolle Erziehungs-und Bildungspartnerschaft mit allen Familien sehr wichtig.

In dem gemeinsamen Bestreben, die Entwicklung des Kindes zu unterstützen, treten wir von Anfang an in einen offenen Austausch mit unseren Eltern. Dies beginnt mit dem Aufnahmegespräch und wird von der Eingewöhnung bis zum Wechsel in den Kindergarten fortgeführt. Der kurze Austausch von wichtigen Informationen beim Bringen oder Holen des Kindes, sowie intensiver Austausch bei den jährlichen Entwicklungsgesprächen begleiten die Kinderhauszeit.

Einblicke in den Alltag und unsere Arbeit möchten wir den Eltern durch Bilder und Informationen, sowie Elternabende geben.

Darüber hinaus besteht immer die Möglichkeit sich durch Ideen und Anregungen im Kinderhaus einzubringen.

5. Kooperationen

Die Öffnung in unser Umfeld findet in verschiedenen Bereichen statt. Der Erfahrungsraum des Kindes kann sich durch die Kooperation mit wichtigen Einrichtungen im Umfeld erweitern.  
  • Besonders hervorzuheben ist die Zusammenarbeit zwischen Kinderhaus und Kindergarten. Der Übergang zwischen Kinderhaus und der aufnehmenden Kindertageseinrichtung sehen wir als Chance und positive Herausforderung für alle Beteiligten. Sowohl Kinder als auch Eltern und Erzieherinnen beider Einrichtungen werden beteiligt, um gemeinsam Sicherheit und Verlässlichkeit zu bieten und Freude und Neugier beim Kind zu wecken.

  • Kooperation mit den Nutzern des Bürgerhauses wie Evangelische Kirche und Seniorenkreis und Beteiligung bei Treffen und von Gottesdiensten.

     

Bei Bedarf:
  • Kooperation mit der Frühförderstelle oder der Psychologischer Beratungsstelle

  • Kooperation mit dem Gesundheitsamt (Zahnprophylaxe, Beratung bei Krankheiten und Hygiene).

none
none