Sozialer Dienst: Stadt Nürtingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
leuchtend.
In der Adventszeit sorgt der Weihnachtsmarkt für leuchtende Momente.
leuchtend.
In der Adventszeit zeigt sich Nürtingen von seiner leuchtenden Seite.
lebendig.
In über 200 Vereinen garantieren Zwei- wie Vierbeiner für abwechslungsreiche und manch tierische Begegnungen.
entdeckenswert.
Römer und Kelten besiedelten einst das Nürtinger Gebiet. Noch heute sind Spuren von ihnen sichtbar.
sehenswert.
Das Stadtbild Nürtingens und seiner Stadtteile ist durch zahlreiche Brunnen geprägt. Bei einem gemütlichen Stadtbummel eröffnen sich manch neue Perspektiven darauf.
bewegend.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
entspannend.
Einkaufen, Schlemmen, der nachmittägliche Kaffee mit Kuchen oder die Kugel selbst gemachtes Eis: In Nürtingens Zentrum können Sie all das ohne die Hektik einer Großstadt genießen.
lebendig.
Badespaß im Freibad, gemütlicher Einkaufsbummel oder Tagesausflug ins nahe Grün der Umgebung: Nürtingen ist ein idealer Ausgangspunkt für die sommerliche Freizeitgestaltung.
sehenswert.
Vom Turm der 48 Meter hohen Stadtkirche St. Laurentius bietet sich ein Panoramablick über die Stadt, das Neckartal und den Albtrauf.
zentral.
Das Rathaus und das Technische Rathaus mit dem Riegerhaus sind zentrale Anlaufstellen und offen für alle Belange der Bürgerinnen, Bürger sowie Besucher unserer Stadt.
sehenswert.
Zahlreiche lauschige Winkel warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Herzlich Willkommen im Themenbereich
Nürtingen für
Sozialer Dienst

Hauptbereich

Sozialer Dienst in Nürtingen

Der Soziale Dienst ist die erste Anlaufstelle für alle im Stadtgebiet Nürtingen lebende Bürgerinnen und Bürger, die in soziale oder persönliche Not- oder Krisensituationen geraten und Schwierigkeiten haben. Wir informieren und klären über Hilfemöglichkeiten und vermitteln bei der Inanspruchnahme anderer Dienste und koordinieren notwendige Unterstützung:

  • Beratung und persönliche Hilfe bei finanziellen und sozialen Schwierigkeiten
  • Beratung bei Fragen zur Existenzsicherung: Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Grundsicherung, Wohngeld, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen
  • Vermittlung zu anderen Dienststellen, Institutionen oder Behörden
  • Kooperation und Vermittlung mit/zu anderen Sozialen Diensten und Fachberatungsstellen in Nürtingen
  • Außergerichtliche Schuldenregulierungen ( Ratenzahlungen, Vergleiche, Stundungen)
  • Wohnungslosenhilfe: Vermeiden von Obdachlosigkeit bei Wohnungskündigungen, Mietrückständen, Räumungsklagen
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Betreuung der in städtischen Unterkünften wohnenden Menschen
  • Innerfamiliäre Konflikt- und Schlichtungsgespräche
  • Beratung von Migranten und Flüchtlingen
  • Beratungsstelle für freiwillige Rückkehr oder Weiterwanderung sowie Familienzusammenführungen
  • Sozialberichte und Stellungsnahmen für andere Behörden
  • Begleitung bei Verfahren zur Bestellung von Betreuungen für Menschen mit intensivem Unterstützungsbedarf
  • Beratung und persönliche Hilfe bei häuslicher Gewalt

Hilfen bei häuslicher Gewalt

Gewalt im häuslichen Bereich trifft die Opfer meist besonders schwer. Die eigene Wohnung -eigentlich ein Raum für Ruhe und Rückzug- wird zu einem Ort der Bedrohung. Das menschliche Sicherheitsbedürfnis wird in seinem Kernbereich verletzt. Seit dem 1. Januar 2002 gilt das "Gesetz zum zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nachstellungen" des Bundes, das Gewaltenschutzgesetz. Es wurde die rechtliche Situation der Opfer wesentlich verbessert. Das Konzept des Landes zum Schutz vor häuslicher Gewalt basiert auf vier Säulen:

  • unverzügliches Einschreiten durch die Polizei in einer akuten Krisensituation
  • Beratungsangebot für die Betroffenen
  • Konsequente strafrechtliche Verfolgung von häuslicher Gewalt
  • Rechtliche Herbeiführung zivilrechtlichen Schutzes

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an die in den folgenden Flyern genannten Beratungsstellen oder an die Polizei Nürtingen.

Download:

Anlaufstelle bei drohendem Wohnungsverlust

Wir sind für Sie Ansprechpartner bei Mietrückständen, drohendem Wohnungsverlust, bei Wohnungskündigungen und Räumungsklagen sowie bei bereits eingetretener Wohnungslosigkeit.

Wir beraten und helfen Ihnen bei der Klärung Ihrer aktuellen Situation und bieten persönliche Unterstützung an - z.B. bei Miet- und Energieschulden, bei Anträgen und  Behördenangelegenheiten. Gemeinsam mit Ihnen versuchen wir, den Wohnraum zu erhalten. Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei der Wohnungssuche. 

Anlaufstelle
Sozialer Dienst
Bahnhofstraße 2
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 07022 209804-2
sozialer-dienst(@)nuertingen.de

Aufsuchende Hilfen für Menschen in Wohnungsnot

In Kooperation mit der Stadt Nürtingen bietet Ihnen die Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. persönliche Unterstützung an, wenn Sie in einer ordnungsrechtlich zugewiesenen Notunterkunft leben - z.B. bei gesundheitlichen Problemen, bei Schulden oder  Behördenangelegenheiten. Bei Bedarf und auf Wunsch ist eine persönliche Begleitung zum Arzt, Jobcenter, zu sozialen Diensten etc. möglich.

Aufsuchende Hilfen
Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.
Paulinenstraße 16
72622 Nürtingen
Telefonnummer: 0151 40654962

Link zum Informationsblatt der Evangelischen Gesellschaft.

Das Projekt „Brückenschlag“ im Landkreis Esslingen wird vom Europäischen Hilfsfonds für die am meisten benachteiligten Personen und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Weitere Informationen zum EHAP:

www.bmas.de
www.ec.europa.eu
www.landkreis-esslingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

none
none